Bye bye Hautirritation: So geht Rasieren ohne Pickel

Bye bye Hautirritation: So geht Rasieren ohne Pickel

Endlich glatte Haut

Frau hat schöne Beine mit Highheels

Bye bye Hautirritation: So geht Rasieren ohne Pickel

Endlich glatte Haut

© pexels / Viliman Viliman

Wir alle kennen das Dilemma: Wir verbringen Stunden im Bad, duschen, machen uns die Haare, cremen uns ein, duften gut, sind frisch rasiert und argh! Da wo die perfekte Intimfrisur sein sollte, ist unsere Haut nicht glatt und zart, sondern sieht fast schlimmer aus als vorher! Überall Pickel und rote, entzündete Stellen. Kann man sich nicht einmal rasieren ohne Pickel zu bekommen?!

Doch, kann man schon, und zwar mit unseren Tipps für die perfekte Intimrasur!

So gelingt die perfekte Intimrasur ohne Irritationen

Anleitung für ein Rasieren ohne Pickel

Mit diesen 4 Tipps sagst du den Hautirritationen den Kampf an:

  1. Die richtige Vorbereitung
    Rasieren ohne Pickel kann nicht ohne eine gründliche Reinigung gelingen! Denn meist treten die Rötungen auf, weil Bakterien in die Haut eindringen. Mit einer antibakteriellen Waschlotion kannst du dieses Problem umgehen. Ist deine letzte Intimrasur schon etwas länger her, solltest du auch längere Schamhaare mit einer Schere stutzen, damit während der eigentlichen Rasur nichts ziept.
  2. Der richtige Rasierer
    Ob du einen Nass- oder Trockenrasierer benutzt, ist im Grunde genommen egal. Wichtig ist nur, dass du frische und scharfe Klingen benutzt! Dann kannst du dich rasieren, ohne Pickel davonzutragen.
  3. Das richtige Rasieren
    Wenn wir uns die Beine rasieren, sind wir meist weniger zimperlich und rasieren auch gerne mal entgegen der Haarwuchsrichtung. Geht es aber um den Intimbereich, wo die Haut viel empfindlicher ist, solltest du immer nur in Wuchsrichtung der Haare rasieren.! Für eine Rasur ohne Pickel darf auch Rasierschaum, oder noch besser Rasiergel, auf keinen Fall fehlen, denn das sorgt dafür, dass die Haare abgeschnitten und nicht herausgerissen werden.
  4. Die richtige Nachbehandlung
    Die Operation „Rasieren ohne Pickel“ ist fast abgeschlossen! Um Rötungen und Irritationen auch nach der Rasur zu vermeiden, solltest du anschließend die rasierten Stellen mit kühlem Wasser abspülen. Das kühlt die Haut und entfernt Härchen und Rasierschaumreste. Anschließend tupfst du deinen Intimbereich vorsichtig trocken und trägst eine milde Feuchtigkeitslotion oder reines Aloe Vera auf.
Alle Artikel von
Als Mitglied der Generation Y kennt sich Sophie Mai mit den neusten Trends bestens aus und ist immer up-to-date. Von ihr erfahrt ihr es immer zu erst!