Fußerotik: 3 Sexpraktiken, die einfach JEDEN zum Orgasmus bringen

Fußerotik: 3 Sexpraktiken, die einfach JEDEN zum Orgasmus bringen

Fußsex und Co machen jeden froh!

Paar hat Sex im Bett Penisgröße Budapester Beinschere

Fußerotik: 3 Sexpraktiken, die einfach JEDEN zum Orgasmus bringen

Fußsex und Co machen jeden froh!

© BigstockPhoto / Kaspars Grinvalds

Fußerotik klingt für viele erstmal nach zwei zusammengesetzten Wörtern, die nicht so recht passen wollen. Warum eigentlich!? Sex besteht aus vielen Phasen und vielen Körperteilen. Aber aus irgendeinem Grund werden die Füße viel zu oft beim Sex vernachlässigt. Dabei bietet die Fußerotik so viele heiße Möglichkeiten, neue erogene Zonene auszutesten. Von Fußmassage bis Toejob: Hier gibts eine kleine Einführung in die heißesten Möglichkeiten, die Füße ins Liebesspiel mit einzubeziehen.

Verführung deluxe: Das macht Männer richtig heiß!

Fußerotik: Die versteckte erogene Zone

Die Füße beim Sex mit einzubeziehen muss nicht unbedingt heißen, dass du oder dein Partner einen Fußfetisch hast. Sie sind aber erogene Zonen, die beim Sex stimuliert werden können und sollten! Du kannst dich natürlich langsam steigern: Starte doch mal mit einer heißen Fußmassage. Die ist nicht nur eine Wohltat für High-Heel geplagte Füßen, sondern auch eine gute Chance zu erforschen, welche Berührungen sich gut anfühlen und wie viel Druck angenehm ist. Und wenn aus der Massage wirklich Fußerotik wird? Dann gibt es hier noch drei Sexpraktiken, die deine Zehen glühen lassen:

Footsex und Fußmassage als heiße Fußerotik-Varianten

  1. Footsex

    Diese Praktik der Fußerotik macht viel Spaß und ist eine tolle Alternative zu Handjob und Co! Und so geht’s: Dein Partner setzt sich mit weit geöffneten Beinen auf’s Bett. Du setzt dich ihm gegenüber und rutschst gerade soweit nach vorne, dass du seinen Penis zwischen deine Füße nehmen kannst. Fahre jetzt den mit deinen Fußsohlen oder deinen Zehen den Penis-Schaft auf und ab, reibe ihn zwischen den Ballen und kraule seinen Hoden mit den Zehen. Saubere Füße und Gleitgel sind dafür ein Muss – außer dein Liebster steht auf eine eher schmutzige Fußerotik…

  2. Toejob

    Ein Toejob funktioniert genauso wie Footsex – aber eben nur mit den Zehen. Diese Fußerotik ist für eher geübtere Zehenkünstlerinnen, da diese Stellung die Oberschenkelmuskeln beansprucht.

  3. Fuß-Massage

    Und natürlich die oben erwähnte Fuß-Massage. So eine sanfte Massage kann dich an das sinnlichen Erlebnis der Fußerotik heranführen. Die Stimulation der vielen Nervenenden deiner Füße ist entspannend und erregend zugleich.

Wer sagt da noch, Füße seien keine erogene Zone?!

Alle Artikel von
Fiona Schmidt schreibt über Männer, Sex und den Geschlechterkampf. Ihr Lieblingsthema: Tipps für noch mehr Spaß im Bett. Gewusst wie!