Welches Indianische Sternzeichen bist du und was sagt es über dich aus?

Welches Indianische Sternzeichen bist du und was sagt es über dich aus?

Gans oder Biber?

Frau schaut Tiger an

Welches Indianische Sternzeichen bist du und was sagt es über dich aus?

Gans oder Biber?

© Bigstock / Kuzmichstudio

Indianische Sternzeichen und das indianische Horoskop sind den Tierkreiszeichen nicht unähnlich. Während das westliche System der Sternzeichen von einem starken Einfluss der Sterne und Planeten ausgeht, sah die Hochkultur der nordamerikanischen Indianer die starke Verbindung zur Natur. Finde jetzt heraus, welches indianische Sternzeichen du bist!

Das verrät sein Sternzeichen über seine größte Charakterschwäche

Indianische Sternzeichen: Welches Tier bist du?

Trotz unterschiedlicher Einflussnahme sind die indianischen Sternzeichen den Tierkreiszeichen erstaunlich ähnlich. Der Unterschied liegt vor allem in der Naturverbundenheit des indianischen Horoskops. Was ist dein indianisches Sternzeichen? Und was sagt es über deine Persönlichkeit aus?

Gans (22. Dezember bis 19. Januar)

Das indianische Sternzeichen Gans entspricht in etwa dem Sternzeichen Steinbock. Die Gans ist keine Freundin von Veränderungen. Sie liebt Routine und arbeitet darin gern hart, ausdauernd und mit besonderem Ehrgeiz. Zuweilen plagt sie ihre Schwermut und ihre Sturheit kann ihre Freunde verärgern.

Otter (20. Januar bis 18. Februar)

Der wassermannähnliche Otter begeistert sein Umfeld oft mit Originalität. Dieses indianische Sternzeichen ist offen für Neues und weiß Kollegen und Freunde mitzureißen. Gleichzeitig beharrt es auf seiner Freiheit und widerspricht, wenn ihm etwas nicht passt.

Wolf (19. Februar bis 20. März)

Wie der zeitgleiche Fisch gehört auch der Wolf zu den sensiblen, leicht verletzbaren Sternzeichen. Er kann sich gut anpassen, handelt dabei aber sehr clever und durchdacht. Ungerechtigkeiten kann der Wolf nicht ausstehen.

Falke (21. März bis 19. April)

Dem Widder gleich will auch der Falke mit dem Kopf durch die Wand. Dieses indianische Sternzeichen zeichnet sich durch enorme Führungsqualitäten aus, ebenso wie dem Hang zur Egozentrik. Der Falke ist gern auf der Jagd und kann dabei sehr kreativ werden.

Biber (20. April bis 20. Mai)

Der Biber liebt Sicherheit und Routine. Er fühlt sich wohl, wenn Grenzen klar gesteckt sind, kann aber innerhalb seiner Routine sehr kreativ werden. Mit immenser Ausdauer weiß der Biber seine Umwelt zu verändern ohne dabei an den Grundfesten zu nagen.

Hirsch (21. Mai bis 20. Juni)

Der Hirsch ist dank seiner kommunikativen Stärken ein wunderbarer Gesprächspartner. Er ist ein freundliches und umgängliches Sternzeichen, kann aber auch zu Unruhe neigen. Seine Freunde und Familie sind dem Hirsch sehr wichtig.

Video-Empfehlung

Specht (21. Juni bis 22. Juli)

Wie der Krebs ist auch der Specht sehr fürsorglich und empathisch und sorgt gern für seine Liebsten, ebenso wie Bekannte. Dieses indianische Sternzeichen liebt es, sich das eigene Zuhause zu verschönern und beweist dabei große Ausdauer.

Lachs (23. Juli bis 22. August)

Der Lachs ist sehr großzügig, will aber immer seinen eigenen Willen durchsetzen. Das wird ihm mitunter als Arroganz ausgelegt.

Braunbär (23. August bis 22. September)

Der Braunbär gilt als naturverbunden und romantisch. Gleichzeitig teilt er mit der zeitgleichen Jungfrau den Sinn für Pragmatismus und Ordnung sowie einen Hang, hin und wieder überkritisch zu sein.

Rabe (23. September bis 23. Oktober)

Wie die Waage ist auch der Rabe das ausgleichende Element. Dieses indianische Sternzeichen ist sehr diplomatisch und weiß zwischen den Parteien zu vermitteln. Hin und wieder fehlt ihm jedoch eine eigene Meinung und er neigt zu naivem Verhalten.

Schlange (24. Oktober bis 21. November)

Die Schlange ist sehr misstrauisch und braucht lange, bis sie Vertrauen aufbauen kann. Sie ist sehr geheimnisvoll und klug und zieht so ihre Mitmenschen in ihren Bann.

Eule (22. November bis 21. Dezember)

Die Eule behält stets den Überblick. Sie führt gut und gerne und handelt stets überlegt. Mitunter kann sie jedoch auch sehr dominant sein und ihr Umfeld vor den Kopf stoßen.