WHAT? Es gibt Sexspielzeug für Hunde!

WHAT? Es gibt Sexspielzeug für Hunde!

Im Ernst?!

Ein süßer kleiner Hund schaut in die Kamera

WHAT? Es gibt Sexspielzeug für Hunde!

Im Ernst?!

© Pexels

Da denkt man nichts Böses, recherchiert für den nächsten Artikel, googelt nach dem Begriff Sexspielzeug und der dritte Vorschlag von Google ist allen Ernstes „Sexspielzeug für Hunde“. WHAT?! Gleich mal draufgeklickt, um euch eine weitere Kuriosität des Internets präsentieren zu können:

Frauen raten: Sexspielzeug für den Mann oder Küchengerät?

„Hotdoll“ – eine Sexpuppe für Hunde

Tatsächlich gibt es für Hunde, zumindest für die männlichen (hallo, wo bleibt da die Gleichberechtigung?!) ein Sexspielzeug – genauer gesagt eine Gummipuppe. Bereits 2007 brachte der französische Designer Clement Eloy die „Hotdoll“ auf den Markt – das erste Hunde-Sextoy der Welt. Auf einem Tierarztblog heißt es, die Idee sei Eloy gekommen, weil sich der Hund eines Freundes oft an einem Kissen abreagiert hat. Und da Männer schließlich Sexpuppen benutzen, wenn sie sich nicht mehr unter Kontrolle haben, warum sollten Rüden nicht dieselbe Chance bekommen?

Befriedigung von Dackel bis Schäferhund

Die hündische Gummipuppe ist dabei mit ausladenden, der Hündin nachempfundenen Hüften ausgestattet, die der Rüde mit seinen Pfoten perfekt umschließen kann. Eine spezielle Kunststoffbeschichtung sorgt dafür, dass sich der Akt möglichst echt anfühlt und auch an eventuelle Größenunterschiede wurde gedacht: somit ist die Hotdoll in zwei verschiedenen Größen erhältlich und verspricht Befriedigung von Dackel bis Schäferhund.

Hier siehst du das Werbevideo für das skurrile Hunde-Toy:

Was denkst du dazu? Völliger Quatsch oder coole Idee für Hundebesitzer?

Alle Artikel von
Als Mitglied der Generation Y kennt sich Sophie Mai mit den neusten Trends bestens aus und ist immer up-to-date. Von ihr erfahrt ihr es immer zu erst!