5 Gründe, warum schlechter Sex schlimmer ist als gar kein Sex

5 Gründe, warum schlechter Sex schlimmer ist als gar kein Sex

Dann lieber gar nicht!

Paar sitzt auf Stuhl

5 Gründe, warum schlechter Sex schlimmer ist als gar kein Sex

Dann lieber gar nicht!

© Bigstock / Tverdokhlib

Sollte man schlechten Sex haben? Bei dieser Frage scheiden sich die Geister: Die einen finden Sex ist immer besser als kein Sex – egal wie gut oder schlecht er ist. Schließlich sei kein Sex auch keine Lösung. Das stimmt zwar, aber schlechter Sex ist nun mal auch nicht die Lösung. Deshalb reihe ich mich in die Reihen derjenigen ein, die finden, schlechter Sex ist schlimmer als gar kein Sex. Und zwar aus diesen Gründen:

#1 Schlechter Sex macht keinen Spaß

Dazu muss man eigentlich gar nicht mehr viel sagen. Sex sollte niemals eine Verpflichtung sein, sondern immer in erster Linie Spaß machen und das tut er nun mal nur, wenn er gut ist.

#2 Schlechter Sex ist unbefriedigend

Vorsicht, jetzt wird’s unromantisch! Aber brechen wir es mal auf das Wesentliche herunter: Warum hat man Sex? Weil man Lust hat. Und was erhofft man sich von Sex? Einen Höhepunkt und damit Befriedigung.  Fehlanzeige bei schlechtem Sex – der ist unbefriedigend und frustriert.

7 Anzeichen dass du schlechten Sex hast

#3 Durch schlechten Sex fühlt man sich einsam und ungeliebt

Wer kennt dieses Gefühl, einem Menschen körperlich ganz nah, innerlich aber trotzdem einsam zu sein? Mit Sicherheit jeder, der schon mal schlechten Sex hatte. Denn genau das passiert dabei. Oft fühlt man sich während oder nach schlechtem Sex sogar noch einsamer, als wenn man tatsächlich allein wäre. Ein guter Grund, lieber gleich allein ins Bett zu gehen…

 

#4 Schlechter Sex zerstört das Selbstbewusstsein

„Lag es an mir?!“ Wenn einem dieser Gedanke nach schlechtem Sex durch den Kopf geht, ist das echt ätzend. Auch wenn wir in den meisten Fällen wissen, dass es nicht an uns lag, können wir uns diese Selbstzweifel ersparen, indem wir uns gar nicht erst auf schlechten Sex einlassen.

Video-Empfehlung

#5 Schlechter Sex blockiert die Sexualität

Stichwort Teufelskreis: Wer oft schlechten Sex hat, wird auch beim nächsten Mal wieder mit einem schlechten Sex-Erlebnis rechnen und irgendwann überhaupt keine Lust mehr auf Sex haben.

Deshalb halte ich es mit dem schlechten Sex wie der Sexualwissenschaftler und -therapeut Ulrich Clement: „Was ich jedoch sehr wohl für einen qualitätserhöhenden Faktor halte, ist die Haltung: Lieber keinen Sex als lausigen Sex“. Dann wird es beim nächsten Mal wieder umso schöner, versprochen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.