Bookmark

Color your Sex: Schamhaare färben leicht gemacht

Braun oder doch pink?!

© BigstockPhoto / Studio10Artur
Bookmark

Color your Sex: Schamhaare färben leicht gemacht

Braun oder doch pink?!

Immer wieder gibt es fragwürdige Trends für den Intimbereich: Dazu gehört auch das Färben der Schamhaare. Ob schon die ersten grauen Härchen sprießen oder man generell ein bisschen Farbe nach Down Under bringen möchte: Schamhaare färben macht’s möglich. Wem‘s gefällt… Ganz unproblematisch ist diese Praktik zwar nicht, schließlich ist der Intimbereich doch etwas empfindlicher als die Kopfhaut. Wenn du folgende Dinge berücksichtigst, kannst du trotzdem problemlos und schonend deinen Intimbereich färben.

5 erstaunliche Fakten über den Intimbereich der Frau

Schamhaare färben mit dem richtigen Färbemittel

Es gibt einige wenige Anbieter, die spezielle Haarfarben für den Intimbereich entwickelt haben. Einfacher zu bekommen und mindestens genauso gut, sind aber Ansatz-Haarfärbe-Kits. Vorteil hier: Diese Kits enthalten genau die richtige Menge an Haarfarbe und haben meist noch einen extra kleinen Haarfärbe-Pinsel mit dabei, der ideal ist, um die Farbe im Intimbereich genau aufzutragen.

Video-Empfehlung

Schamhaare färben – Das musst du unbedingt beachten

Noch wichtiger als beim Kopfhaare färben, ist beim Schamhaare färben ein vorheriger Hautverträglichkeitstest! Trag dazu einen Klecks Farbe an deinem Arm oder Bein auf, um sicherzugehen, dass du nicht allergisch auf die Farbe reagierst.
Außerdem solltest du unbedingt darauf achten die Farbe von Schamlippen und Schleimhäuten festzuhalten. Das bedeutet, dass du die Farbe NUR auf dem Venushügel auftragen darfst. Männer sollten nur den Penisansatz färben, niemals die Schamhaare an Penis oder Hoden.

Mit diesen Tipps klappt das Schamhaare färben

Anschließend solltest du deinen Intimbereich noch einmal genauestens inspizieren und sichergehen, dass du dort keine offenen Stellen hast, zum Beispiel von der letzten Intimrasur. Verträgst du die Farbe und ist dein Intimbereich verletzungsfrei, geht es jetzt endlich los:

Bestreiche alle empfindlichen Stellen am und um den Intimbereich herum, an die keine Farbe gelangen soll, mit Vaseline. Anschließend trägst du das Haarfärbemittel je nach Packungsbeilage vorsichtig auf.
Nun lässt du die Farbe für das Minimum der benötigten Zeit einwirken und wäscht die Farbe dann in der Dusche mit warmem Wasser gründlich aus. Mit einem Waschlappen kannst du anschließend noch die Vaseline-Reste entfernen und fertig ist deine neue Intimfrisur!