So fühlt es sich an wenn man mit dem Sex bis zur Ehe wartet

Diese 3 Frauen haben mit dem Sex bis zur Ehe gewartet und erzählen wie es für sie war

Könntet ihr das?

Paar hat Spaß im Bett

Diese 3 Frauen haben mit dem Sex bis zur Ehe gewartet und erzählen wie es für sie war

Könntet ihr das?

© BigstockPhoto / Gstockstudio

Es klingt fast unmöglich: Kein Sex vor der Ehe. Aber ob nun aus religiösen oder anderen Gründen, immer wieder entscheiden sich Frauen ganz bewusst dafür, sich ihre Jungfräulichkeit bis zur Ehe aufzusparen. Auf Good Housekeeping verraten sie, wie es ihnen damit ergangen ist.

5 Gründe warum du Schmerzen beim Sex hast

1# „Ich habe das Gefühl, dass er mir weit voraus ist“

„Wir hatten unseren ersten Sex in unserer Hochzeitsnacht. Ich hatte mir meine Jungfräulichkeit bis zur Ehe bewahrt, mein Ehemann hingegen hatte seine schon recht früh verloren und bereits mit unzähligen Frauen Geschlechtsverkehr. Ich habe mich durch meinen Mangel an sexuellen Erfahrungen vor allem unsicher gefühlt. Auch das Gefühl, dass er vor mir schon viele Frauen im Bett hatte, war alles andere als schön. Mir wurde immer gesagt, dass das erste Mal etwas peinlich und auch schmerzhaft sein würde. Es sich gleichzeitig aber auch toll anfühlen würde. Die Situation hat mich überfordert und das tut sie auch heute manchmal noch. Auch wenn der Sex inzwischen etwas besser klappt, so habe ich immer noch das Gefühl, dass er mir weit voraus ist.“ – Anna, 23.

2# „Wir teilen uns nicht mal mehr ein Bett“

„Es war ohne Witz, einfach nur schrecklich. Es war der größte Fehler meines Lebens, mit dem Sex auf die Ehe zu warten. Wir hatten in der Hochzeitsnacht das erste Mal Sex und es war furchtbar. Daran hat sich leider bis heute nichts geändert. Seit vier Jahren sind wir nun schon zusammen und diese Sache entfernt uns nur noch immer mehr voneinander. Wir teilen uns nicht mal mehr ein Bett zusammen. Mein Mann hatte sein erstes Mal mit seiner Highschool-Liebe. Ich wünschte ich hätte es auch schon früher getan. Dann wäre mir der ganze Druck erspart geblieben. Wenn ich könnte, würde ich es sofort rückgängig machen.“
– Natascha, 29

3# „Es hat höllisch wehgetan“

„Der erste Geschlechtsverkehr nach unserer Hochzeit war schrecklich und hat höllisch wehgetan. Wir waren so wild darauf, es endlich zu tun, dass wir uns schon in der Limousine auf dem Weg zum Flughafen die Kleidung gegenseitig vom Leib gerissen haben. Nur wollte es irgendwie nicht so richtig klappen. In der Honey-Moon-Suite dann der zweite Anlauf. Meinem Mann fiel es schwer, aber mir war es aus religiösen Gründen wichtig zu warten. Und für mich hat es sich gelohnt, der Sex war großartig.“ – Mageret, 22

Alle Artikel von -
Elisa Berg ist Redakteurin bei Nice und schreibt als moderne Frau von heut für moderne Frauen von heute, rund um die Themen Liebe und Beziehung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.