Gibt es bald einen Perioden-Emoji?

Gibt es bald einen Perioden-Emoji?

Blutige Frauenpower!

Gibt es bald einen Perioden-Emoji?

Blutige Frauenpower!

Vier verschiedene Briefkasten-Symbole, neun Zug-Emojis, zwei Arten Schnemänner und den Mond in neun unterschiedlichen Verdunklungs-Graden: All diese Emojis gibt es. Selbst drei Arten von Büroklammer-Emojis gibt es! Drei!! Aber kein einziges zum Thema Menstruation. Das will eine Hilfsorganisation aus Australien ändern – und hat auch schon einen Vorschlag…

Abstimmung über ein Menstruations-Emoji

Obwohl es inzwischen für fast jede denkbare Lebenslage ein Emoticon gibt, sucht man nach einem Perioden-Symbol vergeblich. Dabei hat eine durchschnittliche Frau circa 380 Wochen ihres Lebens ihre Tage.  Ob sie sich auch nur halb so viel Zeit ihres Lebens mit Büroklammern beschäftigt, ist ziemlich fraglich. Das hat sich auch die Hilfsorganisation Plan International Australia gedacht und Facebook-User zu einer Perioden-Emoji-Abstimmung gerufen – und über 54.600 Menschen nahmen daran teil. Diese Emojis standen zur Auswahl:

Was würde passieren, wenn Männer die Periode bekommen würden?

To challenge the stigma associated with menstruation that affects girls and women around the globe, we're inviting you...

Gepostet von Plan International Australia am Samstag, 27. Mai 2017

Klarer Sieger mit fast 7.000 Stimmen war die blutige Unterhose. Zweiter wurde der Kalender mit den Blutstropfen.

The results of our period emoji campaign are in! With over 72k votes worldwide, the blood undies have won! The winning...

Gepostet von Plan International Australia am Mittwoch, 14. Juni 2017

 „Das Emoji soll die Periode von ihrem Schmuddelimage befreien.“

Ziel der Kampagne ist es, die Regelblutung von dem „iihh-bääh-bääh“-Image zu befreien. Frauen und Männer sollten sie als ganz natürlichen Teil der menschlichen Natur ansehen. Natürlich wird das durch ein Emoji nicht von heute auf morgen passieren, es ist aber ein guter Anfang, um Menschen zum Nachdenken anzuregen.

So reagieren Männer, wenn sie einen Tampon in den Händen halten

Niemand sollte verschämt mit einem Tampon zur Toilette huschen!

Frauen sollen sich wohl in ihren Körpern fühlen und nicht das Gefühl haben, sich für etwas schämen zu müssen oder „unrein“ zu sein. Eine öffentliche Diskussion darüber kann gerade jungen Mädchen und Frauen helfen, selbstbewusster mit ihrem Körper und den körperlichen Vorgängen umzugehen. Denn gerade die bekommen schon früh das Gefühl, dass die Periode etwas „Peinliches“ ist. Bestes Beispiel dafür: Junge Mädchen, die Tampons in die Toilettenräume „schmuggeln“, damit niemand mitbekommt, dass sie menstruieren. Ein Perioden-Emoji könnte hier Selbstbewusstsein schaffen.

Alle Artikel von -
"Nichts macht eine Frau wunderbarer als ihr Glaube daran, wunderbar zu sein." Nicole Bacer schreibt über beides: Wunderbare Frauen und diesen Glauben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.