Hat Morgenstund immer eine Morgenlatte im Mund?

Hat Morgenstund immer eine Morgenlatte im Mund?

Warum haben Männer eine Morgenlatte?

Ein Paar liegt mit seiner Morgenlatte im Bett.

Hat Morgenstund immer eine Morgenlatte im Mund?

Warum haben Männer eine Morgenlatte?

© Unsplash / Toa Heftiba

Du wachst morgens auf, dein Liebster lächelt selig im Schlaf – und hat eine riesen Morgenlatte! Träumt er etwa von Sex mit einer Anderen?! Wir verraten dir, warum Männer sie kriegen und wie sie wieder verschwindet.

Wollen Frauen mit einer Morgenlatte Sex haben?

Morgenlatte: Warum haben Männer morgens eine Latte?

Was sind die Ursachen für eine Morgenlatte? Eins können wir dir schon verraten: Sie sind so vielfältig, wie Penisse es sind!

 

#1 Morgenlatte wegen erotischer Träume?

Keine Angst, wenn dein Partner morgens einen Ständer hat, heißt das nicht, dass er in der Nacht wilden Traum-Sex mit einer anderen Frau hatte. In den verschiedenen Traumphasen, sogenannten REM-Phasen, kommt es zu mehreren Erektionen, die bis zu 30 Minuten lang andauern können – und zwar unabhängig davon, wovon dein Schatz gerade träumt. Eine Morgenlatte kann auch auftreten ohne dass er ein sexuelles Verlangen spürt.

#2 Morgenlatte in den REM-Phasen?

Die Antwort auf diese Frage liegt also in den verschiedenen Schlafphasen, die jeder nachts durchlebt. Zwischen den Tiefschlafphasen hat jeder Mensch sogenannte REM-Phasen, in denen er träumt. In diesen Phasen ist der ganze Körper aktiv: Die Atmung geht schneller, der Puls beschleunigt sich und bei Männern kann es zu Erektionen kommen. Dabei haben die meisten Männer im Durchschnitt bis zu sechs nächtliche Erektionen. Die letzte davon ist die altbekannte Morgenlatte.

#3 Morgenlatte wegen voller Blase?

Jetzt räumen wir noch mit einem Ammenmärchen um die Morgenlatte auf: Der Irrglaube, dass eine volle Harnblase für die nächtliche Erektion verantwortlich ist, hält sich nämlich überraschend hartnäckig. Dem widerspricht aber die Medizin: Erstens bekommen erwachsene Männer im Tagesverlauf ja auch keinen Wasserlatte, wenn sie auf die Toilette müssen. Völliger Blödsinn also!

Feuchte Träume mit Samenerguss

Nicht wundern: Da die Morgenlatte nur eine von vielen nächtlichen Erektionen ist, kann es auch zu sogenannten „feuchten Träumen“ kommen. Der wissenschaftliche Begriff dafür ist Pollution und bezeichnet einen unwillkürlichen Samenerguss im Schlaf. Ein nächtlicher Samenerguss kann auch ohne erotischen Trauminhalt vonstattengehen, der Körper trainiert durch den Einschuss von Blut in den Penis nur die Funktionstüchtigkeit des Schwellkörpers.

Morning Feeling GIF - Find & Share on GIPHY

Video-Empfehlung

Morgenlatte: Wie verschwindet sie wieder?

Normalerweise geht die Morgenerektion so schnell wieder weg, wie sie gekommen ist. Bei manchen Männern hilft die Entspannung eines Toilettengangs – aber bitte unbedingt hinsetzten! Urinieren mit steifem Penis kann nämlich zu unschönen Spritzern überall im Bad führen! Wenn du deinem Partner die Wartezeit verkürzen willst, kannst du natürlich auch selbst Hand anlegen – ein Samenerguss ist mit Sicherheit die heißeste Art, die Morgenlatte wieder verschwinden zu lassen…

 

Ein Paar liegt mit seiner Morgenlatte im Bett.
Deshalb bekommt er eine Morgenlatte. © Unsplash / Toa Heftiba

Morgenlatte: Sex mit einer Morgenerektion?

Womit wir bei der angenehmsten Frage dieses Themas wären: Kann man die frühe Erektion für heißen Morgensex „benutzen“? Na klar! Wenn er sowieso schon steht, warum nicht die Gunst der Morgenstunde nutzen? Morgenstund hat ja bekanntlich so Einiges im Mund

Morgenlatte: Können das Frauen auch erleben?

Übrigens passiert das auch Frauen! Das fand eine Studie 1986 heraus, in der 37 Prozent der Teilnehmerinnen angaben, schon mal einen nächtlichen Orgasmus erlebt zu haben. Denn auch Frauen bekommen nächtliche Erektionen! Auch sie durchleben in der REM-Traumphase Anzeichen körperlicher Erregung – da diese beim Aufwachen aber nicht so offensichtlich sind wie die Morgenlatte, ist das Phänomen noch nicht besonders gut erforscht.

Alle Artikel von -
"Nichts macht eine Frau wunderbarer als ihr Glaube daran, wunderbar zu sein." Nicci Belundra schreibt über beides: Wunderbare Frauen und diesen Glauben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.