Bookmark

Nie mehr zu trockene Füße

Step-by-Step

Trockene und rissige Füße im Sommer? Ein No-Go. Lies hier, wie du schnell seidenweiche Haut bekommst.
Trockene und rissige Füße im Sommer? Ein No-Go. Lies hier, wie du schnell seidenweiche Haut bekommst.
© Unsplash/ Jan Romero
Bookmark

Nie mehr zu trockene Füße

Step-by-Step

Gerade im Sommer kommen sie ans Tageslicht – trockene Füße und rissige Fersen. Mit der richtigen Pflege vermeidest du trockene Haut an deinen Füßen und sorgst für zarte Hingucker.

Trockene Füße: das sind die Ursachen

Barfußlaufen

Zu häufiges Barfußlaufen fördert trockene Füße. Auch offene Sandalen oder Flip-Flops trocknen deine Haut weiter aus.

Fußbodenheizung

Die Trockenheit einer Fußbodenheizung raubt deinen Füßen die Feuchtigkeit. Daher sind sie im Winter oft meist besonders beansprucht. Gleiche das mit besonderer Pflege weder aus.

Unbequeme Schuhe

Drückende oder nicht gutsitzende Schuhe tragen auch dazu bei, dass deine Füße Risse und Schrunden bekommen. Achte darauf, wenn du deine Schuhe kaufst.

Zu langes Stehen

Musst du im Beruf oder zu Hause oft stehen, können sich schnell Hornhaut und Risse bilden. Wechsel oft deine Position und trage unterschiedliches Schuhwerk, um deinen Füßen Abwechslung zu bieten.

Medizinische Ursachen

Vitaminmangel oder eine Pilzinfektion können ebenso hinter trockenen und rissigen Füßen stecken wie Haut- oder Durchblutungsstörungen. Gehe daher bei langfristigen Problemen zum Arzt oder wenn du grundsätzlich das Gefühl hast, mit dir stimmt etwas nicht.

Video-Empfehlung

Das kannst du für gepflegte zarte Füße tun

Einlagen

Polstere deine Schuhe gut aus! Gelsohlen oder Einlagen federn die Last deiner Füße ab.

Trinke viel

Mindestens zwei Liter am Tag empfehlen Experten bei Anzeichen von Trockenheit. Das hilft dir von Innen einen Feuchtigkeitsschutz aufzubauen

Fußbad

Regelmäßige Fußbäder mit Kochsalz, Harnstoff oder Öl können wahre Wunder wirken. Wichtig dabei nicht länger als zehn bis 15 Minuten! Danach gut abtrocknen.

Bimsstein

Pflege deine Füße nach dem Baden oder Duschen immer mit einem Bimsstein. Abgestorbene oder überschüssige Hautzellen rubbelst du so schonend bei Seite.

Schrundensalbe

Trage nach dem Fußbad und der Bimsstein-Behandlung Schrundensalbe auf und reibe sie kräftig in deine Füße ein. Ziehe über Nacht am besten Socken darüber, damit die Pflege gut einziehen kann.

Quellen:

Diana Engelmann: So werden Sie Hornhaut an den Füßen los. https://www.apotheken-umschau.de/Fuesse/So-werden-Sie-Hornhaut-an-den-Fuessen-los-279461.html (Zugriff: 17.05.2019)

Kira: Hausmittel gegen trockene Füße – Tipps die helfen! https://www.istgesund.net/hausmittel-gegen-trockene-fuesse/ (Zugriff: 17.05.2019)