So führt vaginaler Faustverkehr zu maximaler Lust

So führt vaginaler Faustverkehr zu maximaler Lust

Ein Finger reicht nicht immer

Frau leckt an Finger von Mann

So führt vaginaler Faustverkehr zu maximaler Lust

Ein Finger reicht nicht immer

© Bigstock / Tverdokhlib

Für viele Frauen klingt der Begriff „Vaginaler Faustverkehr“ erst einmal angsteinflößend. Doch mit etwas Übung und ein paar Tricks kannst auch du zu völlig neuen Orgasmus-Höhen kommen. Bist du mutig genug für das Vaginafisting? Dann hier entlang:

Vaginaler Faustverkehr: Diese Vorbereitungen brauchst du

Wenn ihr merkt, dass ein oder mehrere Finger nicht mehr den ultimativen Kick bringen, solltet ihr es mit dem vaginalen Faustverkehr aber langsam angehen lassen. Verwendet viel Gleitgel, damit die Sache besser flutscht. Leg dich in eine bequeme Position und versuche, dich zu entspannen. Wenn du untenrum lockerlässt, kann er leichter seine Finger nacheinander und schließlich seine ganze Faust einführen.

7 Dinge, die du noch nicht über deine Vagina wusstest

So wird vaginaler Faustverkehr richtig heiß

Bei den ersten Malen sollte er seine Hand langsam rein und raus bewegen und keine hektischen Bewegungen machen. Wenn ihr dann schon geübter seid und du dich wohlfühlst, kann er versuchen, seine Faust in deiner Vagina leicht zu öffnen und dich so noch intensiver stimulieren.

Vaginaler Faustverkehr ist eine gewöhnungsbedürftige Form, die sexuelle Lust auszuleben, aber deshalb nicht weniger heiß und auf jeden Fall einen Versuch wert!

Alle Artikel von -
Emilia Tiller schreibt über alles, was Frauen Spaß macht: Beziehungen, die Liebe, ihre Mädels und was wir Frauen sonst noch so zum Leben brauchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.