So gelingt dir der perfekte Hoden-Blowjob bei deinem Partner

So gelingt der perfekte Hoden-Blowjob

Er wird es lieben!

Frau isst eine Banane, Blowjob

So gelingt der perfekte Hoden-Blowjob

Er wird es lieben!

©BigStockPhoto/ Fisher Photostudio

Mit einem Hoden-Blowjob bescherst du deinem Partner nicht nur einen unvergesslichen Orgasmus, du wirst bei ihm auch einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Wir verraten dir, worauf du dabei achten musst:

1. Starte den Hoden-Blowjob mit einer Massage

  1. Egal ob als Ergänzung zu einem normalen Blowjob, oder als ganz eigenes Vorspiel: Mit einer zärtlichen Hoden-Massage bringst du deinen Partner so richtig in Stimmung.
  2.  

     

     

     

     

2. Übe nicht zu viel Druck aus

  1. Sowohl bei der Massage als auch beim anschließenden Hoden-Blowjob musst du aufpassen, dass du seine Hoden nicht zu stark reizt. Andernfalls kann es schnell unangenehm für ihn werden.

Video-Empfehlung

3. Nutze deine Zunge beim Hoden-Blowjob

  1. Steigere seine Lust, indem du seine Hoden langsam mit deiner Zunge umkreist. Fahre dabei mit einer Achter-Bewegung um die seine Hoden oder lecke sie zärtlich von oben nach unten. Extraheiß: Schau ihm dabei die ganze Zeit in die Augen.

4. Lollipops statt Strohlame

  1. Wenn du seine Kronjuwelen in deinen Mund nimmst, sauge an ihnen nicht wie an einem Strohhalm. Besser ist es, wenn du dir einen Lollipop vorstellst, an dem du genussvoll leckst.

5. Zähne sind tabu

  1. Nie, wirklich nie solltest du bei einem Hoden-Blowjob deine Zähne einsetzen. Stell dir vor, dir beißt ein Kerl in deine Klitoris – so ähnlich muss es sich für Männer anfühlen, wenn du an seinen Testikeln knabberst.

6. Doppelter Spaß fürs große Finale

  1. Besonders lustvoll wird es für deinen Partner, wenn du zusätzlich andere erogene Zonen von ihm stimulierst. Verwöhne ihn mit einem Blowjob oder einer Dammmassage und er wird nicht wissen, wie ihm geschieht.
Alle Artikel von -
Bei manchen Themen kann auch eine persönliche, männliche Sicht interessant sein. David schreibt genau darüber - offen und ehrlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.