So kannst du Schluss machen, ohne dass alles im Drama endet

So kannst du Schluss machen, ohne dass alles im Drama endet

Trennung ohne Tränen?

Paar tanzt in Halle

So kannst du Schluss machen, ohne dass alles im Drama endet

Trennung ohne Tränen?

© Bigstock / Evgenii And

Herzschmerz und eine Klatsche fürs Ego gehören beim Schlussmachen meistens leider dazu, sind sich nicht beide vollkommen sicher, dass sie besser ohne einander leben sollten. Damit du deinem Zukunfts-Ex jedoch nicht ungewollt das Herz herausreißt und wie ein Berserker darauf herumtrampelst, solltest du diese 5 Schlussmachregeln unbedingt beherzigen:

Schluss machen: 5 Tipps, die wirklich helfen

Natürlich gibt es nicht das eine Patentrezept beim Schlussmachen, es gibt aber Hilfestellungen, die es dir und ihm einfacher machen, mit der Situation und der Trennung besser klar zu kommen. Leicht wird es so und so nicht werden – aber du musst es ja nicht noch schwerer machen. Diese 5 Regeln solltest du beachten:

So machst du richtig Schluss

  • Mach’s persönlich
    Schlussmachen per WhatsApp, Facebook, Telefon oder – noch schlimmer – Ghosting? Geht gar nicht. Wer Schluss machen will, muss sich der Reaktion des anderen stellen. Alles andere ist feige und respektlos.
  • Mach ihn nicht zum Schuldigen
    Würdest du dir wünschen, dass du ihn liebst, tust es aber einfach nicht, hau ihm beim Schlussmachen nicht auch noch seine Macken und kleinen Nervigkeiten um die Ohren. Sag ihm die Wahrheit: Du liebst ihn nicht. Das tut zwar richtig weh, ist aber die eine Wahrheit, die keine Hoffnung aufkommen lässt. Machst du allerdings Schluss, weil er ein Idiot ist, darf er das gerne wissen.
  • Streichle sein Ego
    Er ist ein wunderbarer und äußerst attraktiver Mensch und du würdest dir wünschen, dass du ihn liebst? Dann sag ihm das. Aber bitte ohne ihm Hoffnungen zu machen. Das ist ein No-Go beim Schlussmachen!
  • Einen anderen gibt es nur vielleicht
    Trennst du dich wegen einer neuen Liebe von deinem Partner, sei ehrlich. Hast du durch einen Dritten nur gemerkt, dass du etwas anderes willst, spielt der aber sonst keine Rolle, halt den Mund. Nur um dein Gewissen zu erleichtern, musst du deinen Ex nicht kränken.

Video-Empfehlung

  • Mach ihm keine Hoffnungen
    Du bist dir sicher, dass er es nicht ist? Dann sorg beim Schlussmachen dafür, dass er das weiß. Nichts ist nach einer Trennung schlimmer als die Hoffnung, dass es sich der Trennende vielleicht noch einmal anders überlegt. Auch wenn du ihm mit deiner Sturheit das Herz brichst ist das besser, als ihn auf der Hoffnungsbank versauern zu lassen.
Alle Artikel von -
Anna ist freiberufliche Redakteurin, Journalistin und Autorin. Sie schreibt für NICE! über Lifestyle, Liebe und was sonst noch Spaß macht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.