Kleine Brüste: Drei Frauen stehen in Sportkleidung nebeneinander und lächeln.

Darum sind kleine Brüste einfach die beste aller Brustformen

Kleine Brüste - großer Spaß!

© Unsplash / Bruce Mars

Kleine Brüste sind für viele Frauen ein echtes Problem: Frauen mit großem Busen wirken oft weiblicher und sexier und schöne Dessous in A-Körbchen sind oft schwierig zu finden. Doch kleine Brüste zu haben, hat nicht nur Nachteile. Wir beweisen es dir!

Warum Männer, die auf kleine Brüste stehen, die besseren sind

Warum habe ich kleine Brüste?

Die Größe der Brüste hängt von verschiedenen Faktoren ab: Genetische Veranlagung, Körpergewicht und natürliche Fettverteilung bestimmen, ob du kleine Brüste oder etwas größere hast. In der Wachstumsphase, also etwa bis zum 20. Lebensjahr, kann es gut sein, dass deine Brustgröße sich noch verändert – das ist von Frau zu Frau unterschiedlich.

Wie finden Männer kleine Brüste?

Wirken Frauen mit einem großen Busen attraktiver auf Männer? Nicht unbedingt! Männer finden auch kleine Brüste erotisch! Der englische Wissenschaftler Dr. Patrick Mallucci will sogar eine Formel für die perfekten Brüste herausgefunden haben: Demnach empfinden Männer Brüste als besonders schön, wenn beide Nippel parallel auf einer Höhe sind und 45 Prozent des Brustvolumens oberhalb dieser „Nippelgrenze“ liegen und 55 Prozent unterhalb.
Ob Männer Brüste als attraktiv einstufen, hat also zunächst einmal nichts mit der Größe zu tun. Eine kleine Brust kann demnach genauso sexy sein, wie eine große.

Video-Empfehlung

6 klare Vorteile von kleinen Brüsten

Kleine Brüste wünschen sich wohl nur wenige Frauen. Oft sind sie der Meinung, dass kleine Brüste sie jünger und maskuliner wirken lassen. Doch das muss nicht sein. Es gibt mindestens genauso viele Gründe für kleine Brüste wie für einen große Busen:

  1. Du kannst ganz ohne BH aus dem Haus gehen und keiner merkt’s!
  2. Du kannst Bandeau-Tops tragen, denn sie bieten dir ausreichend Halt!
  3. Eine kleine Brust verursachen keine Rückenschmerzen!
  4. Du kannst problemlos auf dem Bauch schlafen!
  5. Kleine Brüste bekommen nicht so leicht Dehnungsstreifen!
  6. Beim Sport mit einem leicht unterstützendem Sport-BH bleiben deine Brüste, wo sie sein sollen!

 

So kannst du kleine Brüste zu vergrößern

Möchtest du deine Brüste trotzdem in der ein oder anderen Situation mal ein bisschen pimpen oder hättest generell lieber eine größere Oberweite, gibt es verschiedene Arten, kleine Brüste (optisch) größer wirken zu lassen.

1.     Brustvergrößerung durch Sport

Mit den richtigen Übungen kannst du durch gezielten Muskelaufbau deine Brüste vergrößern. Optimal sind hierfür Hanteltraining und Liegestütze. Netter Nebeneffekt: Hierbei wird nicht nur der Oberweite mehr Volumen antrainiert, sondern auch die Arme werden gestärkt. Kleine Brüste und Schlabber-Arme ade!

2.     Der richtige BH für kleine Brüste macht den Unterschied!

Mit den richtigen BHs kannst du kleine Brüste locker um ein bis zwei Körbchen größer schummeln. Perfekt sind hierfür Balconette- oder Push-up-BHs, die deine Brüste anheben und zusammendrücken. Gerade bei einem tiefen Ausschnitt ein echtes Highlight!

3.     Brustvergrößerung mit OP

Das ist wohl der aufwendigste, schmerzhafteste und teuerste Weg der Brustvergrößerung. Bevor du dich wirklich für eine Operation entscheidest, solltest du mit einem Facharzt über alle möglichen Risiken und Nebenwirkungen sprechen, denn: Operation ist Operation und kleine Brüste sind keine Krankheit, bei der eine Operation notwendig ist.

4.     Kleine Brüste größer schminken

Contouring hat nicht nur im Gesicht eine formende Wirkung, sondern kann auch genutzt werden, um deine Brüste optisch größer wirken zu lassen. Im Video siehst du ein Beispiel, wie kleine Brüste größer wirken können:

Alle Artikel von -
"Nichts macht eine Frau wunderbarer als ihr Glaube daran, wunderbar zu sein." Nicole Bacer schreibt über beides: Wunderbare Frauen und diesen Glauben.