Ein Paar liegt nackt auf dem Boden

Multipler Orgasmus: So kannst du gleich mehrmals kommen

Geht mehrmals kommen wirklich?

© Bigstock / Vadim Guzhva

Warum sollte sich Frau mit einem Höhepunkt zufrieden geben, wenn sie gleich mehrere auf einmal erleben kann? Multipler Orgasmus heißt das Zauberwort und viele Frauen beschreiben diese Art des weiblichen Orgasmus als unglaublichste Erfahrung ihres Lebens. Du willst dich auch an die Orgasmus-Königsklasse wagen? Hier findest du eine Anleitung für multiple Höhepunkte, einen Orgasmus-Selbsttest, die geeignetsten Stellungen – und du erfährst, wie sogar Männer multiple Orgasmen erleben können. So sexy bist du noch nie gekommen!

So erlebst du den besten Orgasmus deines Lebens

Was ist ein multipler Orgasmus?

Ein multipler Orgasmus liegt dann vor, wenn du während des Sex mit deinem Partner nicht nur einmal kommst, sondern mehrmals hintereinander – und das ohne eine längere Pause zwischendurch!

Jedoch musst du darauf

Multipler Orgasmus: Anleitung, um mehrfach zu kommen

Beim Sex können dir folgende Tipps helfen:

  • Nach dem ersten Orgasmus solltest du das Kommando übernehmen. Sag deinem Partner ganz genau, was du jetzt brauchst und wo er dich verwöhnen soll.
  • Manche Frauen sind nach dem Höhepunkt schnell überreizt und empfindlich. Hier kann es helfen, verschiedene erogene Zonen zu stimulieren. Lass dich von deinem Partner abwechselnd klitoral oder anal durch Penetration verwöhnen und genieße den Rausch der Erregung, den ein multipler Orgasmus mit sich bringt!
  • Sextoys können dir helfen, multiple Orgasmen zu erleben. Achte aber auch hier darauf, nicht zu viel Gas zu geben. Ein Vibrator kann schnell zu viel der Stimulation sein, welchsele dann zu Liebeskugeln oder einem G-Punkt-Dildo.
  • Tipp: Wechsele zwischen den verschiedenen Höhepunkt-Arten und Stellungen, um keine Zone zu überreizen. Wenn du also gerade einen vaginalen Orgasmus hattest, versuch dich auf deine Klitoris und deine Schamlippen zu konzentrieren, um einen klitoralen Orgasmus nachzuschicken.

Multipler Orgasmus: Welcher Typ bist du?

Ob und wie leicht ein multipler Orgasmus erlebt werden kann, hängt von der Art des weiblichen Orgasmus ab. Welcher Typ bist du?

  1. Der Peak-Typ
    Bist du ein Peak-Typ, entlädt sich die angestaute Spannung schlagartig und deine Erregung verschwindet unmittelbar nach dem Orgasmus. Häufig ist die Klitoris überreizt und sehr empfindlich – Berührungen können jetzt sogar schmerzhaft sein. Hier heißt es erst einmal abwarten, bis der Körper erneut stimuliert werden kann. Ein multipler Orgasmus ist hier nicht ausgeschlossen, kommt aber seltener vor.
  2. Der Plateau-Typ
    Deutlich leichter, einen multiplen Orgasmus zu bekommen, haben es dagegen Frauen des Plateau-Typs. Bei ihnen ebbt die Lust nicht ab und sie sind auch nach einem Orgasmus noch stark erregt. Weitere Stimulationen empfinden sie als sehr angenehm – eine gute Grundlage, um multiple Orgasmen zu erleben.

Video-Empfehlung

Multipler Orgasmus: Stellungen

Es gibt Stellungen, in denen es für Frauen einfacher ist, multiple Orgasmen zu erleben, als andere. Hier die Top 3 der besten Positionen für Mega-Höhepunkte:

  1. Reiterstellung
    Die Reiterposition bietet dir viele Möglichkeiten, selbst über Tempo und Intensität zu entscheiden. So kannst du dich in kurzer Zeit von Höhepunkt zu Höhepunkt reiten.
  2. Cunnilingus oder 69-Stellung
    Weil die Berührungen beim Zungenspiel so intensiv sind, ist der Cunnilingus für viele Frauen ein mehrfacher Orgasmus-Garant. Gerade klitorale Orgasmen lassen sich schnell wiederholen, da hier die Reizüberflutung durch andere Stimulationen nicht so hoch ist.
  3. Löffelchenstellung
    Die Löffelchenstellung ist eine schöne Position, um multiple Orgasmen so richtig auszukosten. Gönn dir also eine Runde Kuschelsex und mehrere Runden Orgasmus!

Warum bekomme ich keine multiplen Orgasmen?

Die wichtigste Regel: Setze dich selbst nicht unter Druck. Ein multipler Orgasmus lässt sich nicht erzwingen und es kann viele verschiedene Gründe geben, warum es bei dir nicht klappt. Wichtig ist eine vertrauensvolle Beziehung zu deinem Partner – große Nähe und viel Einfühlungsvermögen sind ein absolutes Muss.

Ein multipler Orgasmus kann nicht von jeder Frau erlebt werden, da jeder Körper anders reagiert. Es ist aber auf jeden Fall hilfreich, den eigenen Körper zu kennen und zu wissen, wie er auf bestimmte Reize reagiert. Gönn dir doch ein paar Solonummern in der Woche und probiere selbst ohne Druck, welche Berührungen dich erregen. Zartes Klitorisstupsen oder rhythmische Anal-Stimuation? Finde heraus, was du magst, dann kann dein Partner dir beim nächsten Mal den Traum des multiplen Orgasmus bestimmt erfüllen.

Multipler Orgasmus erregt Frau
© Bigstock / George Mayer

Multipler Orgasmus bei Männern

Übrigens ist ein multipler Orgasmus nicht allein uns Frauen vorenthalten, auch dein Partner kann in diesen Genuss kommen. Hierfür muss er seinen Höhepunkt und die Ejakulation voneinander trennen.

Und so geht’s: Spannen Männer vor dem Abspritzen den sogenannten PC-Muskel an, mit dem sie auch auf der Toilette den Urinstrahl unterbrechen können, sind sie in der Lage einen sogenannten „trockenen Höhepunkt“ zu bekommen. In vielen Fällen ist diese Muskulatur jedoch nicht stark genug ausgeprägt. Durch spezielle Übungen kann dieser aber trainiert werden und so das Erschlaffen des Penis nach dem Höhepunkt verhindern. So könnt ihr euer Liebesspiel ohne Pause fortsetzen.

Alle Artikel von -
Bei manchen Themen kann auch eine persönliche, männliche Sicht interessant sein. David schreibt genau darüber - offen und ehrlich.

Darum solltest du unbedingt mal seine Prostata melken

Lust und Gesundheit durch Zwangsentsamung vereint!

Ein Paar flirtet im Bett.

Darum solltest du unbedingt mal seine Prostata melken

Lust und Gesundheit durch Zwangsentsamung vereint!

@ Bigstock / Alessandro Biascioli

Wenn du ihm mal einen ganz besonderen Orgasmus schenken willst, solltest du seine Prostata melken. Das hat nämlich gleich mehrere Vorteile: Nicht nur kann die sexuelle Spielart der Zwangsentsamung für ihn extrem stimulierend sein, das Prostata melken ist sogar noch richtig gesund! Lies hier, eine Anleitung, wie du seine Prostata melken kannst und mit welchen Varianten ihr die Zwangsentsamung noch erotischer gestalten könnt.

Das wird die heißeste Prostatamassage seines Lebens

Was passiert beim Prostata melken?

Die Prostata produziert ein Sekret, das bei einem Orgasmus mit den Spermien vermischt wird, um die Spermien zu schützen und den Weg zur Eizelle zu erleichtern. Beim Vorgang des Prostatamelkens massierst du dieses Sekret aus der Prostata heraus, ohne dass es sich mit seinen Spermien vermischt.

Prostata melken: Das sind die Vorteile

Diese Art der Prostatamassage ist in der BDSM-Szene schon lange eine beliebte Sexpraktik. Wie kommt es, dass die Sexpraktik immer mehr Anhänger findet?

Geringeres Prostatakrebs-Risiko

Studien haben herausgefunden, dass bei Männern, die sich häufiger die Prostata melken lassen, das Prostatakrebs-Risiko um 20 Prozent sinkt. Durch das regelmäßige Entleeren der Prostata wird die Region besser durchblutet und mit mehr Nährstoffen versorgt. In manchen Kulturkreisen ist eine regelmäßige Zwangsentsamung daher eine normale, medizinische Prozedur.

Potenzsteigerung und Lustgewinn durch Zwangsentsamung

Da beim Melken kein Samenerguss stattfindet, verfügt der Mann nach der Zwangsentsamung immer noch über die volle Erektionshärte. Das hat gleich mehrere Vorteile: Einmal kann so ein frühzeitiger Samenerguss verhindert werden und er kann beim Sex länger durchhalten. Beim regelmäßigen Prostata melken wird zusätzlich sein Erektionsvermögen insgesamt trainiert und viele Männer haben so die Möglichkeit, auf längere Erektionen und ein höheres Standvermögen.

Dammmassage von außen - ohne Finger im Po!

Anleitung Prostata melken

Und wie kannst du deinem Partner jetzt die Prostata melken? Hier findest du eine Schritt-für-Schritt-Anleitung:

  1. Vorbereitung
    Sein Anus sollte etwas gedehnt sein. Verteile dafür viel (!!) Gleitgel auf der Region zwischen Anus und Damm und entspanne ihn mit leicht kreisenden Bewegungen.
  2. Einführen
    Führe deinen Mittel- oder Zeigefinger jetzt circa vier bis fünf Zentimeter in seinen Anus ein und krümme ihn leicht in Richtung Damm.
  3. Abmelken
    Massiere jetzt die Region mit kreisenden Bewegungen und variiere zwischen Druck- und Knetbewegungen. Mit dem Daumen kannst du zusätzlichen Druck von außen herstellen.
  4. Das Finale
    Bei manchen Männern dauert es etwas länger die Prostata zu melken. Wenn du aber siehst, dass klare oder leicht milchige Flüssigkeit aus seinem Penis kommt, hast du dein Ziel erreicht.

Video-Empfehlung

Varianten beim Prostata melken

Wenn ihr das Abmelken mit lustvollem Sex verbinden wollt, gibt es verschiedene Varianten beim Prostata melken:

Abmelken ohne Finger im Po

Platziere deinen Finger zwischen seinem Hoden und seinem Anus. Mache dann langsame kreisende Bewegungen. Am Anfang sollte der Druck am besten leicht bis mittelstark sein. Um die volle Wirkung zu erzielen, solltest du immer mal wieder die Intensität variieren. Du wirst an seiner Reaktion merken, wie er es am liebsten mag.

Prostata melken bei der Prostata-Massage

Seine Lust kannst du außerdem während des Melkens bei der Prostata-Massage verdoppeln, indem du gleichzeitig seinen Penis mit der Hand oder dem Mund stimulierst. Das Prostata melken katapultiert ihn so in ganz neue Orgasmus-Sphären.

Prostata melken: Und nach der Massage?

Jetzt hast du verschiedene Möglichkeiten: Entweder du stürzt dich auf seine immer noch vorhandene Erektion und ihr habt zusammen Spaß. Oder du machst es wie in BDSM-Kreisen: Hier wird die Zwangsentsamung auch mehrere Male hintereinander durchgeführt. Das ist allerdings ab einem gewissen Punkt ziemlich schmerzhaft.

Ganz egal, wofür du dich entscheidest, dein Partner wird sich für das Prostata melken bestimmt ausführlich bei dir revanchieren. Genießt es!

Alle Artikel von -
"Nichts macht eine Frau wunderbarer als ihr Glaube daran, wunderbar zu sein." Nicole Bacer schreibt über beides: Wunderbare Frauen und diesen Glauben.
Eine Frau liegt in einer Hängematte

Scheidenausfluss: Bei diesen 5 Arten des Ausflusses solltest du zum Arzt!

Wie läuft’s bei dir?

@ Unsplash / Phi Phi

Ausfluss haben die meisten Frauen. Um die Vagina gesund und funktionsfähig zu halten, wird bei jeder Frau täglich ein wenig Scheidenflüssigkeit abgesondert. Allerdings gibt es verschiedene Arten des Scheidenausfluss – und nicht alle sind gesund! Bestimmte Gerüche oder Farben können ein Anzeichen für Intimkrankheiten sein. Welche Arten und Farben von Scheidenausfluss sind also normal und wann solltest du dringend einen Arzt aufsuchen?

Was ist Scheidenausfluss?

Scheidenausfluss (auch: Fluor vaginalis) entsteht, weil deine Scheide ihre Schleimhaut ständig erneuert. Die alten, abgestorbenen Zellen werden dann einfach abgestoßen. Der Ausfluss enthält neben den abgestorbenen Zellen auch einer Flüssigkeit des Gebärmutterhalses und Bakterien, die eigentlich nicht in deine Scheide gehören.

Was bedeuten diese fünf Vaginalgerüche?

Warum habe ich Ausfluss?

Die Flüssigkeit aus deiner Scheide hat drei wichtige Funktionen:

  1. Verschluss in der Proliferationsphase
    Der aus ihr gebildete Schleimpfropf verhindert in der ersten Phase des weiblichen Zyklus, dass Spermien und Bakterien in eine unvorbereitete Gebärmutter eindringen.
  2. Schutz vor Krankheiten
    Außerdem schützt der Scheidenausfluss die Vagina vor Infektionen: Die enthaltenen Milchsäurebakterien helfen dabei, den pH-Wert deiner Vagina im sauren Milieu zu halten und somit die Ausbreitung von Krankheitserregern und Pilzen zu verhindern.
  3. Natürliche Reinigung
    Drittens transportiert der Scheidenausfluss auf natürlichem Weg alte Hautzellen und Schleim aus dem Körper ab.
Frau Intimbereich Scheidenausfluss Ausfluss
© Bigstock / Javier Sanchez Mingorance

Scheidenausfluss: Symptome für Krankheiten

Es gibt mehrere Ursachen, wieso sich dein Scheidenausfluss verändern kann. Kommt die natürliche Vaginalflora aus der Balance, können sich unerwünschte Bakterien und Pilze ausbreiten und Entzündungen verursachen. Außerdem kann ungewöhnlicher Scheidenausfluss auf Geschlechtskrankheiten oder Tumoren hindeuten.

Ungewöhnlicher Scheidenausfluss

Du solltest vorsichtig sein, wenn sich bei dir Farbe, Geruch oder Menge der Flüssigkeit auffällig verändern. Mach in jeden Fall einen Termin beim Arzt, ungewöhnlicher Ausfluss kann auch ein Anzeichen für Krankheit sein! Besondere Vorsicht ist bei folgenden Ausflussveränderungen geboten:

Video-Empfehlung

Weißer Ausfluss

  • Erscheinungsbild: weißliche Farbe, krümelige Konsistenz, eventuell Jucken und Brennen der Scheide
  • Mögliche Ursache: Scheidenentzündung durch Infektionen mit Pilzen wie Candida albicans. Laut der Pharmazeutischen Zeitung Online müssen sich drei von vier Frauen mindestens einmal im Leben damit herumschlagen. Der Arzt kann gegen den Pilz ein sogenanntes Antimyotikum verschreiben.

Brauner Ausfluss

  • Erscheinungsbild: schleimig, hell- bis dunkelbraune Farbe
  • Mögliche Ursachen: Fremdkörper wie vergessene Tampons, gutartige Wucherungen der Schleimhaut in Scheide, Gebärmutter und Gebärmutterhals

Gelber Ausfluss

  • Erscheinungsbild: gelblich-grüne Farbe, Brennen und Rötungen der Vagina
  • Mögliche Ursache: Trichomonaden-Infektion. Diese Erreger sind Parasiten, die unter anderem auch beim Sex übertragen werden. Deshalb sollte gleichzeitig auch dein Partner mit Medikamenten behandelt werden.

Blutiger Ausfluss

  • Erscheinungsbild: stark riechend, dünnflüssig, blutig (außerhalb der Regel), eventuell Schmerzen im Beckenbereich
  • Mögliche Ursachen: innere Verletzungen, Infektion durch Chlamydien oder bösartige Gewebewucherungen im Bereich der Geschlechtsorgane

Eitriger Ausfluss

  • Erscheinungsbild: gelbliche Farbe, Eiter, unangenehmer Geruch
  • Mögliche Ursachen: Gebärmutterhalsentzündung, Entzündungen an Eileitern und Eierstöcken

Fischig-riechender Ausfluss

  • Erscheinungsbild: gräulich-weiße Farbe und strenger, fischiger Geruch, eventuell schaumige Konsistenz
  • Mögliche Ursache: Bakterielle Vaginose durch Ausbreitung von Keimen. Begleitend zur Therapie mit Antibiotika ist es besonders wichtig, dass der pH-Wert in der Vagina wieder normalisiert wird, sonst drohen Rückfälle.

Scheidenausfluss: So hilft der Arzt

Wenn du bei dir eine der oberen, veränderten Formen des Ausflusses erkennst, solltest du schnell deinen Frauenarzt aufsuchen.

Er wird dir in den meisten Fällen eine Creme oder Zäpfchen verschreiben. Die Zäpfchen musst du dir in deine Scheide einführen, sie lösen sich dann in dir auf und bringen deine Scheidenflora ins Gleichgewicht. Die Creme ist für die äußere Anwendung an deiner Scheide.

Während der Behandlung solltest du keine Tampons und Intimseifen benutzen und deine Handtücher und Unterwäsche jeden Tag wechseln.

Auch wenn die Symptome schnell wieder abklingen ist es sehr wichtig, die Behandlung bis zum Ende durchzuführen, denn nur so kannst du sicher sein, dass alle Keime und Bakterien abgestorben sind.

Welcher Scheidenausfluss ist normal?

Weißfluss

Gesundes Scheidensekret ist meist weißlich und geruchlos und wird daher auch als Weißfluss bezeichnet. Menge und genaue Beschaffenheit des Sekrets können von Frau zu Frau variieren.

Dünnflüssigerer Ausfluss

Neben Stress und seelischer Belastung können vor allem hormonelle Schwankungen während des Zyklus Einfluss auf die produzierte Menge des Scheidenausfluss haben. Vor dem Eisprung in der Zyklusmitte, sowie während einer Schwangerschaft wird durch die erhöhte Östrogenproduktion etwas mehr und dünnflüssigerer Ausfluss abgesondert.

Wenn du dir unsicher bist, ob dein Scheidenausfluss normal ist, solltest du dich auf jeden Fall an einen Arzt wenden.

Veränderter Ausfluss: Vorbeugung

Damit es erst gar nicht zu verändertem Scheidenausfluss kommt, solltest du unbedingt auf die richtige Intimhygiene achten, um deine Scheidenflora im Gleichgewicht zu halten. Deine Scheide kann sich von alleine reinigen, verzichte daher auf Intim-Deos und parfümierte Seifen und greife – wenn überhaupt – zu pH-neutralen Reinigungsmitteln. Wasche deine Unterwäsche auf 60 Grad, um Keime abzutöten und wische beim Toilettengang „von vorne nach hinten“ ab, um eine Infektion durch Darmkeime zu vermeiden. Zu guter Letzt: Kondome als Schutz vor Geschlechtskrankheiten sind Pflicht!

Alle Artikel von -
Armandine Neumann will, dass Frauen Spaß im Leben und der Liebe haben. Daher lässt sie keine Möglichkeit aus, Frauen dafür Tipps zu geben.

Warum stöhnen Frauen/Männer beim Sex?

So deutest du Stöhngeräusche richtig

Warum stöhnen Frauen/Männer beim Sex?

So deutest du Stöhngeräusche richtig

© Unsplash / Joshua Rawson Harris

Warum stöhnen manche Männer und Frauen beim Sex und andere gar nicht? Lies hier, was Stöhngeräusche im Bett bedeuten und wie Stöhnen den Sex sogar nachhaltig verbessern kann.

„Oohhh, aaahhh, jaaa, gib’s mir!!“ – der Porno macht das Stöhnen vor und wir liegen nach dem Sex etwas ratlos in den Laken und fragen uns, ob wir irgendetwas falsch gemacht haben, weil die Nachbarn nicht wegen Ruhestörung durch Stöhngeräusche die Polizei gerufen haben. Läuft da was falsch?

Warum stöhnen Frauen im Bett?

Viele Frauen und auch Männern nehmen Stöhnen beim Sex als Feedback wahr. Klar wie soll man auch sonst wissen, ob der Partner gut finden, was man da gerade treibt? Viele Frauen drehen den Spieß sogar um und nutzen ihr Stöhnen, um Männer schneller zum Orgasmus zu bringen. Denn wenn er das Gefühl hat ihr gefällt der Sex so richtig gut, bringt ihn das oft zur Ekstase. Das kann schon ganz praktisch sein, wenn man selbst mal nicht so große Lust hat oder es schnell gehen soll. Aber muss ich immer stöhnen oder gefällt ihm der Sex nicht, wenn er nicht stöhnt?

Muss ich überhaupt stöhnen?

Nein. Du musst beim Sex gar nichts machen, was dir keinen Spaß macht. Stöhnst du gerne laut und viel? Prima! Dann lass es krachen, bis die Nachbarn an die Wände schlagen! Bist du eher leise und genießt im Stillen? Genauso fantastisch! Versuche auf keinen Fall etwas „nachzustöhnen“, was du im Fernsehen gesehen hast. So lange du und dein Partner Spaß habt, kannst du so viel oder wenig stöhnen, wie du willst. Gleiches gilt im Übrigen auch für die Selbstbefriedigung.

Video-Empfehlung

Stöhnen hilft deinem Partner

Trotzdem kannst du dein Stöhnen nutzen, um deinen Partner zu leiten. Wenn er dich zum Beispiel mit den Fingern befriedigt, kannst du ihm durch gezielte Geräuschezeigen, an welchen Stellen du besonders gerne berührt wirst und mit welchen Bewegungen er dich am besten zum Orgasmus bringt.

Das ist besonders praktisch, wenn du etwas schüchtern bist, und du nicht so recht weißt, wie du ihm deine Vorlieben erklären kannst. Natürlich solltest du es auch nicht übertreiben, aber du kannst dir sicher sein, dass er sich die Stelle, bei der du besonders intensiv gestöhnt hast, genau merken wird. Ein besseres Kompliment für seine Bettkünste kannst du ihm nämlich nicht geben.

Kündigung wegen lautem Stöhnen!? Dieser Amateurdarstellerin ist das passiert! Die unglaubliche Geschichte...

Stöhngeräusche: Welcher Typ bist du beim Stöhnen?

Und falls du jetzt noch wissen möchtest, welche verschiedenen Arten des Stöhnens es wohl gibt, dann mach doch diesen kleinen Selbsttest – aber bitte mit einem großen Augenzwinkern!

A) Spitzes und schrilles Stöhnen

So klingt’s:Oh ja! Oh ja! Oh ja! Oh ja! Oh ja! Oh ja! Oh ja!
Deine Lieblingsstellung: Reiterstellung – Bei jedem Stöhner wippen deine Brüste mit.
Das sagst du nach dem Sex: So hat’s mir noch kein Mann gemacht!

B) Langes und lautes Stöhnen

So klingt’s: Ohhh meeeinnn Goooooottt!!!
Deine Lieblingsstellung: Cunnilingus – Intensiver Sex, intensiver Stöhn-Alarm
Das sagst du nach dem Sex: Glaubst du, die Nachbarn haben mich gehört?

 

 C) Leises, brummendes Stöhnen

So klingt’s: Hmmmmmmm…..
Deine Lieblingsstellung:Missionarsstellung– der Sex und das Stöhnen wird genossen.
Das sagst du nach dem Sex: Kommst du kuscheln?

D) Kein Stöhnen

So klingt’s:
Deine Lieblingsstellung: Blowjob
Das sagst du nach dem Sex: Gute Nacht!

Alle Artikel von -
Armandine Neumann will, dass Frauen Spaß im Leben und der Liebe haben. Daher lässt sie keine Möglichkeit aus, Frauen dafür Tipps zu geben.

Hat Morgenstund immer eine Morgenlatte im Mund?

Warum haben Männer eine Morgenlatte?

Ein Paar liegt mit seiner Morgenlatte im Bett.

Hat Morgenstund immer eine Morgenlatte im Mund?

Warum haben Männer eine Morgenlatte?

© Unsplash / Toa Heftiba

Du wachst morgens auf, dein Liebster lächelt selig im Schlaf – und hat eine riesen Morgenlatte! Träumt er etwa von Sex mit einer Anderen?! Wir verraten dir, warum Männer sie kriegen und wie sie wieder verschwindet.

Wollen Frauen mit einer Morgenlatte Sex haben?

Morgenlatte: Warum haben Männer morgens eine Latte?

Was sind die Ursachen für eine Morgenlatte? Eins können wir dir schon verraten: Sie sind so vielfältig, wie Penisse es sind!

 

#1 Morgenlatte wegen erotischer Träume?

Keine Angst, wenn dein Partner morgens einen Ständer hat, heißt das nicht, dass er in der Nacht wilden Traum-Sex mit einer anderen Frau hatte. In den verschiedenen Traumphasen, sogenannten REM-Phasen, kommt es zu mehreren Erektionen, die bis zu 30 Minuten lang andauern können – und zwar unabhängig davon, wovon dein Schatz gerade träumt. Eine Morgenlatte kann auch auftreten ohne dass er ein sexuelles Verlangen spürt.

#2 Morgenlatte in den REM-Phasen?

Die Antwort auf diese Frage liegt also in den verschiedenen Schlafphasen, die jeder nachts durchlebt. Zwischen den Tiefschlafphasen hat jeder Mensch sogenannte REM-Phasen, in denen er träumt. In diesen Phasen ist der ganze Körper aktiv: Die Atmung geht schneller, der Puls beschleunigt sich und bei Männern kann es zu Erektionen kommen. Dabei haben die meisten Männer im Durchschnitt bis zu sechs nächtliche Erektionen. Die letzte davon ist die altbekannte Morgenlatte.

#3 Morgenlatte wegen voller Blase?

Jetzt räumen wir noch mit einem Ammenmärchen um die Morgenlatte auf: Der Irrglaube, dass eine volle Harnblase für die nächtliche Erektion verantwortlich ist, hält sich nämlich überraschend hartnäckig. Dem widerspricht aber die Medizin: Erstens bekommen erwachsene Männer im Tagesverlauf ja auch keinen Wasserlatte, wenn sie auf die Toilette müssen. Völliger Blödsinn also!

Feuchte Träume mit Samenerguss

Nicht wundern: Da die Morgenlatte nur eine von vielen nächtlichen Erektionen ist, kann es auch zu sogenannten „feuchten Träumen“ kommen. Der wissenschaftliche Begriff dafür ist Pollution und bezeichnet einen unwillkürlichen Samenerguss im Schlaf. Ein nächtlicher Samenerguss kann auch ohne erotischen Trauminhalt vonstattengehen, der Körper trainiert durch den Einschuss von Blut in den Penis nur die Funktionstüchtigkeit des Schwellkörpers.

Morning Feeling GIF - Find & Share on GIPHY

Video-Empfehlung

Morgenlatte: Wie verschwindet sie wieder?

Normalerweise geht die Morgenerektion so schnell wieder weg, wie sie gekommen ist. Bei manchen Männern hilft die Entspannung eines Toilettengangs – aber bitte unbedingt hinsetzten! Urinieren mit steifem Penis kann nämlich zu unschönen Spritzern überall im Bad führen! Wenn du deinem Partner die Wartezeit verkürzen willst, kannst du natürlich auch selbst Hand anlegen – ein Samenerguss ist mit Sicherheit die heißeste Art, die Morgenlatte wieder verschwinden zu lassen…

 

Ein Paar liegt mit seiner Morgenlatte im Bett.
Deshalb bekommt er eine Morgenlatte. © Unsplash / Toa Heftiba

Morgenlatte: Sex mit einer Morgenerektion?

Womit wir bei der angenehmsten Frage dieses Themas wären: Kann man die frühe Erektion für heißen Morgensex „benutzen“? Na klar! Wenn er sowieso schon steht, warum nicht die Gunst der Morgenstunde nutzen? Morgenstund hat ja bekanntlich so Einiges im Mund

Morgenlatte: Können das Frauen auch erleben?

Übrigens passiert das auch Frauen! Das fand eine Studie 1986 heraus, in der 37 Prozent der Teilnehmerinnen angaben, schon mal einen nächtlichen Orgasmus erlebt zu haben. Denn auch Frauen bekommen nächtliche Erektionen! Auch sie durchleben in der REM-Traumphase Anzeichen körperlicher Erregung – da diese beim Aufwachen aber nicht so offensichtlich sind wie die Morgenlatte, ist das Phänomen noch nicht besonders gut erforscht.

Alle Artikel von -
"Nichts macht eine Frau wunderbarer als ihr Glaube daran, wunderbar zu sein." Nicole Bacer schreibt über beides: Wunderbare Frauen und diesen Glauben.

Pegging: Diesen Wahnsinns-Orgasmus wird er nicht so schnell vergessen

Kennst du diese ungewöhnliche Sex-Praktik?

Bild von Paar das Pegging mit Umschnalldildo hat

Pegging: Diesen Wahnsinns-Orgasmus wird er nicht so schnell vergessen

Kennst du diese ungewöhnliche Sex-Praktik?

© Bigstock / JacobLund

Zugegeben, Pegging hat mit Blümchensex nicht mehr viel zu tun. Doch diese Sex-Praktik, bei der sich frau einen Strap-On um die Hüfte schnallt, kann deinem Partner ungeahnte Orgasmen bescheren – und auch du kommst nicht zu kurz! Aber wie funktioniert Pegging, warum bringt es so viel Lust für Männer UND Frauen und wie macht ihr es richtig?

Umschnalldildos im Test: Welcher Strap-On passt zu mir?

Was ist Pegging?

Pegging heißt aus dem Englischen übersetzt „stecken“ und beschreibt eine Sexpraktik, bei der sich die Frau einen Dildo um die Hüften schnallt und damit eine andere Frau (vaginal oder anal) oder einen Mann (anal) penetriert. Die Praktik ist also sowohl bei homosexuellen Frauen als auch bei heterosexuellen Paaren beliebt.

Pegging: Vorbereitungen

Vor dem Pegging solltet ihr auf jeden Fall ein paar Vorbereitungen treffen. Ganz wichtig: Spart nicht am Gleitgel bei der Analpenetration! So kannst du ohne Schmerzen und Verletzungen in den Anus deines Partners eindringen. Außerdem solltet ihr am Anfang wirklich vorsichtig sein und austesten, wie weit du mit dem Strap-On in ihn eindringen kannst, damit ihn die anale Stimulation zum Höhepunkt bringen kann.

Das macht Pegging so reizvoll

#1 Seine Prostata wird stimuliert

Was gefällt Männern so beim Pegging? Zum einen die Prostata-Stimulation. Die Prostata wird nicht zu Unrecht als der G-Punkt des Mannes bezeichnet! Beim klassischen Sex wird sie aber nicht stimuliert. Am besten erreicht man die Prostata über den Anus. Die anale Sex-Praktik sorgt so bei Männern für teils multiple Orgasmen. Sowas hat er sicher noch nicht erlebt!

 

Video-Empfehlung

#2 Rollentausch gibt den gewissen Kick!

Außerdem ist für viele der Gedanke, die Kontrolle komplett an die Frau abzugeben, sehr erregend. Bei dieser Sexpraktik entsteht also eine Art Rollentausch. Hier liegt auch für viele Frauen der Reiz: Sie können bestimmen, wie tief und schnell sie ihren Partner penetrieren und können so seinen Orgasmus kontrollieren. Vor allem in der BDSM-Szene ist diese Sexpraktik beliebt.

#3 Auch sie kann das Pegging genießen

Die einen turnt es an, weil sie die Macht und komplette Kontrolle über ihren Partner haben. Andere wiederum lieben die vertauschten Rollen und die Möglichkeit, den penetrierenden Part auszuüben. Und natürlich: Dank vibrierenden Strap-Ons können auch Frauen dabei einen Orgasmus haben.

Der richtige Strap-On

Wir stellen dir hier vier verschiedene Arten von Strap-Ons und Umschnalldildos vor, die alle für Pegging geeignet sind.

  1. „Klassischer“ Strap-On
    Ein „normaler“ Strap-On besteht meist aus einem Dildo, der an einem größenverstellbaren Gürtel fixiert ist, dem sogenannten Harness. Gerade für Anfänger ist dieses Modell eine gute Wahl. Achtet darauf, dass der Durchmesser des Dildos nicht viel mehr als 4,5 Zentimeter beträgt und aus einem weichen Silikon besteht.
  2. Strap-On mit Vibrationsfunktion
    In diesem Modell ist am Harness eine kleine Vibrationseinrichtung, die deine Klitoris bei der Penetration stimuliert. So kommst auch du beim Pegging maximal auf deine Kosten.
  3. Hohler Strap-On
    Dieser Umschnalldildo ist als eine Art Penisverlängerung für ihn gedacht. Gerade Männer, die unter Erektionsproblemen leiden, greifen gerne auf solch ein Modell zurück.
  4. Umschnalldildo mit Halterung am Kopf
    Und jetzt ein Modell für Anal-Experten: Dieser Dildo hat eine spezielle Halterung, die sich am Kopf der Trägerin montieren lässt. So kann man auch zum Einhorn werden…

Sind Männer homo- oder bisexuell, wenn sie auf Pegging stehen?

Ganz klare Antwort: Nein! Wie bereits beschrieben, kann es neben der Vorstellung von einem Mann penetriert zu werden viele Gründe haben, warum Männern Pegging gefällt. Trotzdem fällt es vielen nicht leicht, offen über ihre Vorliebe zu sprechen. Haben du oder dein Partner diese Fantasie, solltet ihr offen darüber reden, ohne den anderen zu verurteilen.

Alle Artikel von -
Armandine Neumann will, dass Frauen Spaß im Leben und der Liebe haben. Daher lässt sie keine Möglichkeit aus, Frauen dafür Tipps zu geben.
Po einer Frau, die nur Unterwäsche trägt.

Anilingus: Warum es gar nicht schlimm ist, sich den Po lecken zu lassen

Leck mich!

© Pexels / Tofros

Viele finden es vielleicht anfangs absolut abstoßend: Den Partner am Po lecken, ihn an der Rosette zu liebkosen oder gar selbst an dieser Körperregion verwöhnt zu werden? Nein danke! Dabei ist Anilingus – auch Rimming genannt – gar nicht so schlimm, wie viele denken. Wichtig dabei ist es, dem Partner zu vertrauen und sich fallen zu lassen. Wir verraten dir, was Rimming so besonders und schön macht und was du bei dieser Sexpraktik beachten solltest.

#1 Verführerisches Vorspiel beim Anilingus

Das Lecken beim Vaginalsex als Vorspiel ist Gang und Gäbe. Warum dann auch nicht beim Analsex? Durch das leichte Lecken und Liebkosen deiner Rosetta wirst du erregt und bekommst Lust auf mehr. Vor allem, wenn dein Partner schon mal leicht mit der Zunge in dich eindringt. Anilingus macht Lust auf mehr – natürlich nur, wenn du das auch willst.

So kannst auch du einen Po-Orgasmus haben

 

#2 Anilingus: Der Po als erogene Zone

Rund um den Anus gibt es eine Menge Nervenenden. Der Bereich ist gut durchblutet und deswegen sehr empfindlich. Daher sorgt der Anilingus für ein intensives Sexerlebnis der besonderen Art. Tipp, um noch mehr Lust zu erleben: Für einen unglaublichen Orgasmus kann dein Partner gleichzeitig deine Klitoris stimulieren. Du wirst nicht lange brauchen, bis du kommst.

Po einer Frau, die nur Unterwäsche trägt.
Ein Anilingus ist aufregend und schön. © Pexels / Tofros

#3 Anilingus ist ein Vertrauensbeweis

Für deinen Partner ist ein Anilingus der ultimative Beweis dafür, dass du ihm vollkommen vertraust. Man lässt schließlich nicht jeden seinen Po lecken! Es zeigt, dass du dich bei ihm fallen lassen kannst. Einen noch größeren Liebesbeweis gibt es fast nicht. Außer, du drehst den Spieß um und leckst ihn.

 

Video-Empfehlung

#4 Vorbereitung auf den Anilingus

Doch so schön der Anilingus auch sein mag auf eine Sache solltet ihr dabei ganz besonders achten: Die Hygiene!

Das wichtigste ist, dass ihr eure Po-Region vor dem Anilingus gründlich wascht. Aber Vorsicht: Geht sparsam mit Seife um, das könnte den empfindlichen Bereich unnötig reizen. Etwas warmes Wasser und sanftes Waschen unter der Dusche ist völlig ausreichend. Außerdem solltet ihr euren Darm vorher entleeren. Dann könnt ihr entspannt und beruhigt an die Sache ran gehen.

#5 Schritt für Schritt zum Anilingus

Tastet euch Schritt für Schritt vor. Du kannst dich zum Beispiel bei einem Blowjob ganz leicht zu seinem Po vorwagen. Spiele mit seinen Hoden und lasse dein Hand weiter in Richtung seines Anus wandern. Wenn ihm das gefällt, probiere immer mehr aus bis hin zum Anilingus. Das muss auch nicht gleich beim ersten Mal passieren. Ähnlich funktioniert es auch beim weiblichen Körper. Spielt mit euren erogenen Zonen und beobachtet wie der andere reagiert, das macht den Reiz aus.

Und nun viel Spaß bei deinem Po-Orgasmus!

Alle Artikel von -
Antonia Taake schreibt Beiträge rund um Beziehung, Gesundheit und Lifestyle. Außerdem schneidet sie für NICE die Videos - ein echtes Allround-Talent also!
Ein Pärchen liegt sich küssend in den Armen.

Später kommen: Mit Edging zum besten Orgasmus deines Lebens

Quälend, aber so gut!

© Unsplash / Brooke Winters

Warum sollte man seinen Orgasmus hinauszögern, wenn es doch gerade so schön ist? Weil man dafür anstelle eines 08/15 Höhepunkts mit einem Wahsinns-Oberknaller-Mega-Orgasmus belohnt wird! Das klappt allerdings nur mit der richtigen Technik: Edging. Wir verraten dir, wie du zur Edging-Königin wirst!

So bekommst du dank Edging einen unvergesslichen Orgasmus

Was ist Edging?

Edging ist eine Sex-Praktik der Orgasmuskontrolle, bei der durch die Start-Stop-Methode der Orgasmus hinausgezögert wird. Gerade Männer, die Probleme mit vorzeitigem Samenerguss haben, haben Edging-Techniken für sich entdeckt, um später kommen zu können. Aber warum den ganzen Spaß den Männern überlassen? Diese Technik können sowohl Männer als auch Frauen nutzen!

Multiple Orgasmen durch Edging

Und was bringt die Orgasmuskontrolle durch Edging? Klare Antwort: Multiple Orgasmen! Dabei wird dein Orgasmus immer wieder herausgezögert und wenn du zum Schluss endlich kommen „darfst“, wird der Höhepunkt vielfach stärker erlebt als „normal“. Viele Frauen berichten von längeren und heftigeren Orgasmen bis hin zur weiblichen Ejakulation durch Edging.

Edging: Anleitung zum Orgasmus hinauszögern

Bei Edging geht es also darum, den Punkt vor dem Orgasmus bei sich selbst zu identifizieren, bei dem man noch anhalten kann. Schau dir zur Veranschaulichung mal die 6 Stufen der Erregung an:

6 Stufen der Erregung

  1. Keine Erregung
  2. Leichte Erregung
  3. Starke Erregung – Orgasmus in Sicht
  4. Sehr starke Erregung – kurz vor dem Orgasmus
  5. Point of no return (PONR)
  6. Orgasmus

Es geht bei der Edging Orgasmuskontrolle also darum, den richtigen Moment zwischen Punkt 4 und 5 abzupassen – und der ist bei jedem individuell.

Video-Empfehlung

Tipps für Edging-Einsteiger

Um mit der Technik vertraut zu werden, hilft es vielen Frauen Edging beim Masturbieren erst einmal auszuprobieren, um die eigenen Grenzen kennenzulernen. So kannst du in Ruhe lernen, deine verschiedenen Stufen der Erregung bei dir selbst zu identifizieren und darauf zu reagieren. Hier eine kleine Checkliste:

 

  • Wenn du merkst, dass du in Phase vier kurz vor der fünften Stufe bist, stoppe die Stimulation.
  • Warte, bis deine Erregung wieder auf der dritten oder zweiten Stufe ist.
  • Wiederhole das lustvoll-qualvolle Spiel etwa 25 Minuten.
  • Beckenbodentraining und ein geübter PC-Muskel helfen.

Du wirst schnell merken: Durch Edging fühlt sich dein Orgasmus auch bei der Selbstbefriedigung viel intensiver als vorher an.

So erlebst du den besten Orgasmus deines Lebens

Edging mit dem Partner

Wenn du Edging mit deinem Partner ausprobieren willst, tastet ihr euch am besten beim Cunnilingus oder Fingern an die Techniken heran. Dabei stimuliert dein Partner stimuliert dich so lange, bis du kurz davor bist zu kommen und wiederholt diese Hinhaltetaktik immer wieder.

 

Tipp für ihn, um dir multiple Orgasmen zu bescheren

Den Moment kurz vor dem PONR erkennt man am besten an der pulsierenden Scheidenmuskulatur und an dem Bereich zwischen Vagina und Anus, an dem die Muskeln unwillkürlich zu zucken anfangen. Das ist das Signal, dass man die Stimulation sofort unterbrechen sollte. Nachdem die Erregung gesunken ist, kann das Edging-Spiel von vorne beginnen.

Ein Pärchen liegt sich küssend in den Armen.
Mit Edging könnt ihr neue Orgasmus-Welten entdecken. © Unsplash / Brooke Winters

Mit Edging hält auch er länger durch

Das Tolle, wenn dein Partner die Edging-Techniken beherrscht: Er kann beim Sex wesentlich länger durchhalten, seine Erektion länger behalten und die Ejakulation verzögern. Üben kann er mit Masturbation alleine oder ihr macht das zu zweit bei einer Penis-Massage oder einem Blowjob.

Und die lustvollen Qualen zahlen sich aus – für euch beide! Denn nicht nur Frauen berichten von multiplen Orgasmen, auch Männer erhöhen dadurch, dass sie ihren Orgasmus hinauszögern die Chance darauf, mehrfach zu kommen.

Alle Artikel von -
Armandine Neumann will, dass Frauen Spaß im Leben und der Liebe haben. Daher lässt sie keine Möglichkeit aus, Frauen dafür Tipps zu geben.
Paar hat Trockensex beim Petting als Vorspiel

Trockensex: Diese Petting-Tipps führen zum Orgasmus – ohne Ausziehen!

Petting bis zum Höhepunkt

© Bigstock / JacobLund

Trockensex ist nicht nur eine sexy Petting-Variante, dabei kannst du auch unglaubliche Orgasmen erleben! Wer denkt „Das ist doch nur Kuschelsex!“ hat keine Ahnung, wie heiß es dabei werden kann… Aber was ist Trockensex überhaupt? Lies hier, wie ihr euch mit den Händen oder mit ganzem Körpereinsatz zum Orgasmus bringen könnt – ohne euch auszuziehen!

So bescherst du ihm das heißeste Vorspiel seines Lebens

Was ist Trockensex?

Beim Trockensex behalten alle mindestens ihre Unterwäsche an. Die Stimulation erfolgt durch Reiben, Küssen und Streicheln – aber ohne Penetration! Dabei gibt es zwei verschiedene Varianten:

  1. Trockensex ohne Orgasmus
    Manche Paare haben Spaß daran, sich beim Vorspiel nur zu „teasen“, also so heiß wie möglich zu machen, aber ohne den erlösenden Orgasmus zuzulassen. Gerade in der BDSM-Szene ist diese Verweigerungs-Spielart sehr beliebt.
  2. Trockensex mit Orgasmus
    Bei dieser Variante darf man den Partner mit den Händen oder den Mund durch den Stoff hindurch verwöhnen – bis zum Höhepunkt! Die größte Stimulation geht dabei über die Reibung aus. Berührungen durch die Jeans oder deinen Slip können durch die Kleidung hindurch noch intensiver sein, da die Reibung des Stoffes zusätzlich stimuliert.

Orgasmus beim Trockensex

Gerade für Frauen kann Trockensex zu unglaublichen Orgasmen führen, da bei den meisten Frauen vaginale und klitorale Stimulation viel häufiger zum Höhepunkt führt als Penetration. Lies hier, wie ihr euch entweder mit den Händen oder mit ganzen Körpereinsatz zum Höhepunkt bringen könnt – ganz ohne euch auszuziehen.

Fummeln erlaubt!

So bringt ihr euch gegenseitig mit den Händen um den Verstand:

Vaginamassage ohne Penetration

Berührungen werden durch die zusätzliche Reibung des Slips noch intensiver. Viele Frauen genießen es, wenn ihr Partner ihre Vagina mit der ganzen Hand „greift“ und rhythmisch massiert. Aber auch eine gezielte Druckmassage mit einem oder mehreren Fingern, die die Klitoris durch den Stoff stimuliert, kann zu unglaublichen Orgasmen führen.

Hosen-Handjob

Männer brauchen etwas mehr Druck, um durch die Hose einen Orgasmus zu bekommen. Probier es doch mal mit dieser Handjob-Technik: Lege eine Hand auf seine Hoden und knete sie mit sanftem Druck, während du mit deiner anderen Hand eine Faust bildest und mit deinen Fingerknöcheln seinen Penis massierst. Ab und zu kannst du deine Hand öffnen und seine Penisspitze sanft umkreisen. Diesen Orgasmus wird er so schnell nicht vergessen!

Video-Empfehlung

Trockensex: 3 heiße Petting-Stellungen für deinen Kuschelsex

Doch nicht nur Fummeln kann euch beim Trockensex zum Höhepunkt bringen, du kannst auch deinen ganzen Körper einsetzen. In diesen Stellungen geht’s auch heiß her, wenn ihr eure Kleidung (noch) anbehaltet:

  1. Löffelchen-Stellung
    Der Kuschelklassiker ist auch hier ein echter Anturner! Anstatt aber nur hintereinander zu liegen, verschränkt eure Beine ineinander, sodass dein Oberschenkel seinen Penis und die Hoden berührt und du dich an seinem Bein reiben kannst. Wenn du leicht hinter dich greifst, kannst du seinen Po massieren und er kann deine Brüste streicheln.
  2. Missionarsstellung
    Das Schöne bei Trockensex in der Missionarsstellung ist, dass ihr dabei ungehindert knutschen könnt. Tipp: Noch heißer wird es, wenn er ein Knie zwischen deinen Beinen schiebt. So kannst du dich daran reiben und kommst leicht mit deiner Hand an seinen Schritt.
  3. Reiterstellung
    Die Königsklasse des Trockensex! Hier kannst du dein ganzes Gewicht einsetzen, um seinen Penis zu stimulieren oder du drehst die Cowgirl-Stellung um, um dich mit deinem Po an seinem Penis zu reiben. Ein Orgasmus-Garant für euch beide!
Paar hat Trockensex beim Petting als Vorspiel
© Bigstock / JacobLund

Schwanger durch Petting: Das geht!

Aber Vorsicht: Man kann auch beim Petting schwanger werden! Achtet darauf, dass keine Samenflüssigkeit an deine Vagina oder deinen Slip gelangt. Das kann auch passieren, wenn ihr beide noch Hosen tragt. Gleiches gilt für Geschlechtskrankheiten. Wenn ihr den Trockensex bis zum feuchten Ende durchziehen wollt, solltet ihr also trotzdem ein Kondom verwenden.

Alle Artikel von -
"Nichts macht eine Frau wunderbarer als ihr Glaube daran, wunderbar zu sein." Nicole Bacer schreibt über beides: Wunderbare Frauen und diesen Glauben.