Bild von Paar im Bett das erschrocken schaut

So fängst du ein Gespräch mit ihm an, wenn du mit dem Sexleben unzufrieden bist

Let’s talk about sex, Baby…

© BigstockPhoto / Dean Drobot

Sex, der körperliche Ausdruck von Liebe. Doch was, wenn das mit dem Ausdrücken der gegenseitigen Liebe nicht so wirklich klappen mag und du zunehmend unzufriedener mit eurem Sexleben wirst? Zeichensprache, darauf hindeutende Signale senden, warten bis es besser wird? Alles keine Lösungen. Hier hilft nur, das Problem beim Namen zu nennen und gemeinsam darüber zu reden. Hier findest du eine mögliche Herangehensweise, die es dir leichter macht.

Woran liegts?

Über die eigenen Vorstellungen und Wünsche im Bett sollten wir uns eigentlich im Klaren sein. Aber warum fällt es uns so schwer, diese auch unserem Partner zu offenbaren? Vielleicht weil wir Angst davor haben, dass der Partner unsere Äußerungen als Kritik oder persönlichen Angriff empfinden könnte. Dass mit Totschweigen niemanden geholfen wird, liegt auf der Hand. Aber wie so oft, so auch hier, gilt: Der Ton macht die Musik!

4 Zeichen, dass dein Partner im Bett unzufrieden ist

Atmosphäre schaffen

Wichtig: Das Gespräch sollt weder mitten oder während des Sex stattfinden, noch davor oder danach. Spontane Konfrontation funktioniert in den wenigsten Fällen. Verabrede dich mit deinem Partner zu einem Gespräch außerhalb des Schlafzimmers, an einem ungestörten Ort. So hat jeder die Möglichkeit sich vorab schon mal Gedanken über das Thema zu machen. Nehmt euch Zeit für einander und schafft eine angenehme Gesprächsatmosphäre. Tipp: Macht einen gemeinsamen Spaziergang. Dabei spürst du die Nähe deines Partners, musst ihm aber nicht ständig in Augen sehen.

Wie anfangen?

Formuliere deine sexuellen Bedürfnisse auf keinen Fall vorwurfsvoll. Erkläre ihm zuerst deine Liebe und zähle auf, was dir an eurem Sexleben gefällt und was du an ihm besonders sexy findest. Wenn du dich wohl fühlst und du das Gefühl hast, dein Partner empfindet die Unterhaltung ebenfalls als angenehm, kommst du auf deinen Wunsch nach einer Weiterentwicklung eures Liebesleben zu sprechen. Spreche deine erwünschten Veränderungsvorschläge konkret an und nenne Umsetzungsbeispiele.

Video-Empfehlung

Ist er dem Thema weiterhin nicht abgeneigt, frage ihn nach seinen Wünschen und Bedürfnissen. So stellst du eine Verbindung zwischen euch während des Gesprächs her und gibst ihm so zu verstehen, dass dir auch seine Anliegen wichtig in dieser Sache sind. Durch das gegenseitige Fragen stellen werden die genannten Anliegen erst richtig greifbar und es entstehen keine Missverständnisse. Außerdem entgehst du so möglichen Falschinterpretation.

Sex ist kein unwesentlicher Bestandteil in einer Beziehung. Fass dir ein Herz und sprich mit deinem Partner offen und locker darüber. Du wirst sehen wie dein Sexleben dauerhaft davon profitieren wird.

Alle Artikel von -
Elisa Berg ist Redakteurin bei Nice und schreibt als moderne Frau von heut für moderne Frauen von heute, rund um die Themen Liebe und Beziehung.
Frau küsst Mann verführerisch aufs Ohr

Männer finden Frauen mit diesen Vornamen am erotischsten

Wie attraktiv ist DEIN Vorname?

© BigstockPhoto / Tverdokhlib

Jeder Name erzeugt bei uns eine bestimmte Verknüpfung und erinnert uns an eine bestimmte Person oder Situation. Eine Studie der Technischen Universität Chemnitz hat jetzt herausgefunden: jeder Vorname hat eine ganz bestimmte Bedeutung und vor allem eine ganz bestimmte Wirkung!

Diese 10 Vornamen finden Männer sexy

Welche Vornamen laut der Studie vor allem Männer sehr anziehend finden haben wir euch zusammengestellt:

10. Susann

9. Maria

8. Jana

7. Anna

6. Leonie

5. Lena

4. Sarah, Marie

3. Lara, Lea

2. Sophie

1. Julia

Video-Empfehlung

Das ist sie also, die Top-Liste der erotischsten Frauennamen!  Offensichtlich ist: Männer mögen es kurz und kompakt – ohne viel Schnickschnack!

Am Rande sei bemerkt, sei bitte nicht enttäuscht, wenn dein Name auf dieser Liste nicht zu finden ist. Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden und auch eine heiße Manuela wird er nicht von der Bettkante stoßen …

Mann hält hinter dem Rücken seiner Partnerin die Hand einer Anderen

Mein Freund darf fremdknutschen – und das ist der Grund

Gegessen wird zu Hause…?!

© BigstockPhoto / Stokkete

Würden wir eine Umfrage starten, zum Thema „Darf dein Freund fremdknutschen?“  Wäre die Antwort vermutlich klar… NEIN, natürlich nicht!
Aber mal ganz ehrlich, jemals über die Vorteile nachgedacht, wenn ihr euch ein bisschen mehr Freiraum lasst?

Ewige Treue ist sicher schön und gut – heutzutage aber immer seltener! Wie oft hört man von gescheiterten Beziehungen, weil der Partner untreu war! Wäre es da nicht viel unkomplizierter dem Partner mehr Freiheiten zu gewähren und somit unnötige Diskussionen zu vermeiden und zudem die Beziehung auf lange Sicht aufrecht zu erhalten?

Männer gestehen: Darum betrüge ich meine Partnerin

Keine Eifersüchteleien, weil ihr beide wisst: Gegessen wird zu Hause!

Viele haben sicher die Angst, dass es nicht beim Fremdknutschen bleibt. Hier müssen klare Grenzen definiert werden, an die sich beide halten! Wenn mein Freund fremdknutscht darf ich das natürlich auch! Beide Seiten können ihren Vorteil daraus ziehen und trotzdem abends nebeneinander einschlafen, mit ehrlichem und reinem Gewissen.

Video-Empfehlung

Sein Beruf verrät, wie gut er im Bett ist

„Aber, aber, Herr Anwalt…!“

Mann und Frau geschäftlich unterwegs

Sein Beruf verrät, wie gut er im Bett ist

„Aber, aber, Herr Anwalt…!“

©Pexel /rawpixel

Die Berufswahl eines Mannes sagt nicht nur viel über seinen Charakter und seine Vorlieben aus, sondern verrät uns auch, wie er im Bett so tickt. Ob du dir Mr. Right geangelt hast oder ob du dich auf dem (Arbeits)Markt nochmal umsehen musst, verraten wir dir hier:

Der Koch

Ein Mann der ausgezeichnet kocht, kann nur gut im Bett sein! Vor allem liegt das aber daran, dass er auf deine Bedürfnisse achtet. Erst kommst du, dann er! Außerdem experimentiert er gerne im Bett – fast genauso wie mit seinen Gewürzen.
Pluspunkt: Wenn es mit dem perfekten Sex trotzdem nicht klappen sollte, er kann dir zumindest was Schönes kochen. Damit können wir definitiv leben…

Das sagt seine Lieblingsstellung über ihn aus

Der Handwerker

Er mag es einfach und ohne großen Schnickschnack. Aber hinter dem vermeintlichen Macho steckt oft auch ein Feinmotoriker. Weiß er erstmal was dir gefällt, geht es rund im Bett. Er weiß dann genau welche „Knöpfe“ er bedienen muss, um dich glücklich zu machen. Push my button, baby!

Der Sportler

„Und wie war ich?“ – Das ist der erste Satz, den du von ihm nach dem Sex, zu hören bekommst. Er ist zwar ausdauernd, aber auch sehr, sehr selbstverliebt. Für ihn ist es wichtig, dass ER Spaß hat. Was du willst, stellt er hinten an. Für diesen Kerl solltest du dich am besten gar nicht anstellen!

Der Lehrer

Was er beruflich macht nimmt er leider auch mit ins Bett! Er versucht dich die ganze Zeit zu belehren: „Wusstest du, dass du ein Kissen unter deinen Hinter schieben musst, um einen besseren Orgasmus zu erleben?“ Ja, wissen wir! Der Schlimmste untern dieser Berufsgruppe ist eindeutig der Mathelehrer. Der berechnet noch den optimalen Einführwinkel für seinen Penis mit dem Satz des Pythagoras. Ugh, da geht alle Lust flöten…

 

 

Video-Empfehlung

Der Therapeut

Spontanität – Fehlanzeige. Er überlässt nichts dem Zufall und will im Vorhinein über alles reden. Wünsche, Empfindungen, Vorlieben – Anstatt es einfach mal auszuprobieren, fragt er dir Löcher in den Bauch.  Natürlich gibt er auch nach dem Geschlechtsakt keine Ruhe. Die Frage „Und wie fühlst du dich?“ hörst du von ihm definitiv. Wenn du keine depressive Vagina hast wie Charotte aus SATC ist dieser Kerl leider auch nicht zu empfehlen.

Der Journalist

Er ist immer gut vorbereitet. Hat die ausgefallensten Sexstellungen parat, weiß genau was Frau will und wie man das macht! Mit ihm wird es nie langweilig im Bett, denn er ist immer über die neuesten Sextrends informiert! Die News für heute? Orgasmus in Sicht!

Ist er der Falsche? Keine Sorge er kann ja immer noch umschulen 😉

Alle Artikel von -
Antonia Taake schreibt Beiträge rund um Beziehung, Gesundheit und Lifestyle. Außerdem schneidet sie für NICE die Videos - ein echtes Allround-Talent also!
Frau liegt in Dessous neben einem Mann im Bett Oralsex

Mit Reibung zum Höhepunkt: „Der Klammergriff“

Es wird sehr intim!

© BigstockPhoto / Kaspars Grinvalds

Beim Klammergriff kommst du voll auf deine Kosten. Bei der Sexstellung kann Frau nicht nur vaginal, sondern auch anal stimuliert werden – und das nur von einem Partner!  Du willst dir dieses lustbereitende Abenteuer nicht entgehen lassen? Dann lies hier weiter:

So funktioniert’ der Klammergriff

Dein Partner liegt seitlich im Bett. Du legst dich neben ihn, so dass dein Kopf zu seinen Füßen zeigt.  Deine Oberschenkel ziehst du an deinen Bauch und umschließt mit beiden Beinen sein Becken. Mit deinen Händen umklammerst du seine Beine. Nun reibst du dich mit deinem Körper an ihm.

Tipp: Während dein Partner in dich eindringt, kann er deinen Po streicheln oder dich sogar mit dem Finger anal befriedigen.

Das sagt deine Lieblings-Sexstellung über dich aus

Vorteile der Stellung

Für dich bietet der Klammergriff gleich mehrere tolle Aspekte: Zum einem spürst du deinen Partner sehr intensiv.  Außerdem werden durch die Reibung an seinen Beinen dein G-Punkt und die Klitoris gleichermaßen stimuliert.

Auch für ihn hat die Stellung seine Reize. Er kann nicht nur tief in dich eindringen, sondern hat zudem noch den reizenden Ausblick auf deine Rückseite. Zudem gefällt es ihm sicherlich, wenn du deine Brüste an seinen Beinen reibst.

Der Klammergriff ist eine Sexstellung, bei der man nicht sonderlich aktiv sein muss, sondern die Nähe seines Partners spürt! Deswegen, ist sie bei den meisten Paaren sehr beliebt.

Also los, probiert es aus!

Video-Empfehlung

Alle Artikel von -
Antonia Taake schreibt Beiträge rund um Beziehung, Gesundheit und Lifestyle. Außerdem schneidet sie für NICE die Videos - ein echtes Allround-Talent also!
Paar-Stellung

Next Level: Mit diesen Tricks wird die Hündchenstellung noch aufregender

Oh yeah!

© BigstockPhoto / bart78

Die Hündchenstellung ist eine der beliebtesten Sexstellung bei beiden Geschlechtern,  denn sowohl Mann, als auch Frau kommen dabei voll auf ihre Kosten. Wie du der altbekannten Stellung noch einen besonderen Kick verleihen kannst, verraten wir dir hier:

#1 Streck dich!

Um noch tiefer in dich eindringen zu können, kann dein Partner sein Bein rechtwinklig aufstellen. So hat er mehr Bewegungsfreiheit in der Hüfte und kann besser zustoßen.

Enthüllt: Das denkt er wirklich beim Doggy-Style

 

#2 Kraule ihm die Kronjuwelen

Beim Sex werden oft die Hoden vergessen. Dabei könnte dort eine Berührung von dir ihn in den Wahnsinn treiben – und das im positiven Sinne. Die Hoden sind sehr empfindlich und regen sein Lustempfinden an. Ziehe doch das nächste Mal während des Doggy Styles leicht an ihnen. Aber bitte nur vorsichtig!

#3 Leg dich hin

Anstatt wie gewöhnlich bei dieser Stellung zu knien, kannst du dich auf den Bauch gleiten lassen. Gut für dich: Durch die Reibung am Bett wird deine Klitoris stimuliert. Gut für ihn: Es fühlt sich noch viel enger an!

#4 Massage deluxe

Greife während des Aktes durch deine Beine hindurch an die Stelle zwischen Hoden und After und massiere ihn dort. An dieser Stelle ist er sehr empfindlich und du kannst sogar von außen seinen G-Punkt stimulieren.

 

Video-Empfehlung

#5 Lass dich verwöhnen

Während dich dein Partner von hinten nimmt, kann er dich besonders verwöhnen, indem er deine Klitoris reibt, mit deinen Brüsten spielt oder gleich beides macht. Auch heiße Küsse auf den Rücken können dein Lustempfinden steigern.

Viel Spaß!

Alle Artikel von -
Antonia Taake schreibt Beiträge rund um Beziehung, Gesundheit und Lifestyle. Außerdem schneidet sie für NICE die Videos - ein echtes Allround-Talent also!