Frau mit Intimgeruch befriedigt sich selbst

Free Bleeding – Das hat es mit der Forderung nach freiem Menstruieren auf sich!

Würdest du es ausprobieren?

©iStockPhoto / Thomas EyeDesign

Ein Leben ohne Tampons, Binden oder Menstruationstassen – eine Traumvorstellung! Der neuste Trend „Free Bleeding“ lässt diesen Traum nun endlich Wirklichkeit werden. Bedeutet das jetzt, es immer und überall unkontrolliert laufen zu lassen? Natürlich nicht. Wie das genau mit der freien Menstruation funktioniert erfährt ihr hier:

Ist Free Bleeding ein Rückschritt oder Fortschritt?

Nimmt man den Namen „Free Bleeding“ wörtlich, dann liegt der Trend des freien Blutens schon einige Jahrtausende zurück. Die Frauen damals waren nämlich wirklich dazu gezwungen ihr Blut einfach laufen zu lassen oder es mit unhygienischen Stoffen oder Tüchern zu unterbinden. Hinter der freien Menstruation von heute steckt allerdings eine gewisse Technik.

So einfach kannst du die Periode verschieben

So funktioniert Free Bleeding!

Um dauerhaft auf nervige Binden oder Tampons während der Regelblutung verzichten zu können, ist es wichtig zu lernen, auf seinen Körper zu hören. Dazu gehört, genau zu wissen wann sich der nächste Blutschwall ankündigt. Um den Blutfluss auf der Toilette anzutreiben, den Beckenboden entspannen und gleichzeitig mit dem Becken vor und zurück wippen. Auch eine sanfte Unterbauchmassage kann dabei helfen. Je nach Menstruationszyklus nimmt das Blutablassen zwischen einer und fünf Minuten in Anspruch. Zehn Minuten und bis zu vier Stunden vergehen circa zwischen den einzelnen Schüben.

Freies Menstruieren: Top oder Flop?

Ganz klar für den „Free Bleeding“ Trend spricht die Hygiene. Durch Tampons oder Binden riskieren wir immer wieder, dass Keime oder Bakterien den Weg in unsere Vagina finden und im schlimmsten Fall schmerzhafte Infektionen auslösen. Auch wird durch das nicht verwenden einer Vielzahl diverser Hygieneartikel der Müll drastisch reduziert, was uns die Umwelt danken wird. Der entscheidende Nachteil: Für Anfänger kann diese Methode auch mal ganz schnell in die Hose gehen. Im wahrsten Sinne des Wortes. Eine Toilette ist außerdem auch nicht immer und überall auffindbar.

Ein Trend der funktionieren kann aber nicht muss! Besonders Frauen mit starker Menstruationsblutung werden Probleme mit dieser Methode haben.

Alle Artikel von -
Elisa Berg ist Redakteurin bei Nice und schreibt als moderne Frau von heut für moderne Frauen von heute, rund um die Themen Liebe und Beziehung.
Frau in Unterwäsche liegt auf einem Bett

So stimulierst du deinen U-Punkt richtig

Orgasmus garantiert!

© BigstockPhoto / Tverdokhlib

Kennst du schon den U-Punkt? Den G-Punkt finden die meisten Frauen und überraschend viele Männer inzwischen ohne größere Probleme, aber wie sieht es mit anderen heißen Punkten aus? Wir verraten dir, wo sich die erogene U-Zone befindet und wie du sie richtig stimulierst:

Das solltest du unbedingt über den G-Punkt wissen

U-Punkt finden

Als U-Punkt wird das Gewebe um die Harnröhrenmündung (Urethra = lateinisch für Harnröhre) bezeichnet, die sich zwischen Vagina und Klitoris befindet. Wie in anderen erogenen Zonen laufen auch hier viele Nervenenden zusammen, die die Region besonders lustempfindlich machen. Durch die unmittelbare Nähe zur Harnröhre kann es sein, dass du Harndrang verspürst, wenn du das Gewebe verwöhnst – lass dich davon aber nicht irritieren.

So stimulierst du deinen U-Punkt richtig

Willst du diese erogene Zone selbst stimulieren, kannst du deinen U-Punkt mit einem angefeuchteten Finger oder deinem Vibrator vorsichtig massieren und in kreisenden Bewegungen den Druck langsam steigern. Zusätzlich kann dich dein Partner mit seiner Zunge an dieser Stelle verwöhnen oder langsam seine Eichel über das Gewebe reiben.

Alle Artikel von -
Bei manchen Themen kann auch eine persönliche, männliche Sicht interessant sein. David schreibt genau darüber - offen und ehrlich.

5 Dinge, die du wirklich niemals in deine Vagina stecken solltest

Mach das bloß nicht!

Es gibt eine Reihe von Dingen, die wir uns aus gutem Grund in die Scheide stecken. Tampons, Liebeskugeln, Dildos… Sie alle habe die Berechtigung, hin und wieder zwischen unseren Beinen zu verschwinden. Andere Dinge dagegen haben in der Vagina absolut nichts verloren!

Diese 6 Dinge machen deine Vagina STINK-sauer

1. Kaktus

Zwar wachsen manche der stachligen Wüstengewächse in einer Form, die durchaus an die männlichen Geschlechtsteile erinnert, das heißt aber noch lange nicht, dass du mit einem Kaktus dieselben Dinge anstellen solltest, wie mit einem Penis.

2. Schere

„Sie liegt angenehm in der Hand, ist gut verarbeitet, praktisch leicht und optisch auch nett anzusehen“. Die Bewertungen dieser Haushaltsschere lesen sich fast wie die Beschreibung des neuesten Dildos. Von einer ähnlichen Verwendung sei aber absolut abgeraten!

Video-Empfehlung

3. Murmeln

Du hast gerade keine Liebeskugeln zur Hand und willst auf handelsübliche Glasmurmeln zurückgreifen? Keine gute Idee, denn ohne Rückholschnur hast du die längste Zeit Murmeln gehabt!

4. Christbaumschmuck in Zapfenform

Bei zapfenförmigen Christbaumkugeln stimmt zwar die Form, das Anwendungsgebiet und vor allem die vorhandene Stabilität aber eher nicht! Unterm Baum sind die Scherben dann wohl doch besser aufgehoben, als in deiner Scheide.

5. Scharfe Chilischoten

Chili-Willy?! Das müssen wir an dieser Stelle nicht weiter ausführen. Einfach nicht machen!

Solltest du jemals Zweifel haben, ob ein Ding in deine Vagina gehört oder nicht, halte dich an das Motto: Steck nichts in deine Vagina, was du nicht auch in deinen Mund stecken würdest!

Alle Artikel von -
Als Mitglied der Generation Y kennt sich Sophie Mai mit den neusten Trends bestens aus und ist immer up-to-date. Von ihr erfahrt ihr es immer zu erst!
Frau liegt in Unterwäsche im Bett

3 Dinge über Vaginismus, die du unbedingt wissen solltest

Leidest du auch darunter?

© BigstockPhoto / gstockstudio

Viele Frauen leiden unter Vaginismus und wissen das noch nicht mal. Wir verraten dir, was sich hinter dem Begriff verbirgt und was du darüber wissen solltest:

1. Was ist Vaginismus?

Vaginismus ist ein anderer Ausdruck für einen Scheidenkrampf, bei dem sich die vordere Vaginalmuskulatur oder der Beckenboden unwillkürlich verspannt. Passiert das während der Penetration, kann das starke Schmerzen verursachen.

2. Die unterschiedlichen Arten

In der Medizin wird zwischen primären und sekundären Vaginismus unterschieden. Bei der primären Variante ist es Frauen von Geburt an nicht möglich, etwas schmerzfrei in die Vagina einzuführen. Der sekundären Form geht ein traumatisches Erlebnis voran, dass den Scheidenkrampf verursacht.

Video-Empfehlung

3. Die Behandlung

Frauen, die an dieser Krankheit leiden, sollten sie nicht ignorieren oder darauf warten, dass sie mit der Zeit zurückgeht Stattdessen solltest du lieber einen Arzt aufsuchen. Ein erfahrener Sexualtherapeut kann dir dabei helfen, die Krankheit erfolgreich zu überwinden.

Alle Artikel von -
Fiona Schmidt schreibt über Männer, Sex und den Geschlechterkampf. Ihr Lieblingsthema: Tipps für noch mehr Spaß im Bett. Gewusst wie!
Frau mit Intimgeruch befriedigt sich selbst

Die 4 häufigsten Arten von Scheidensekret und ihre Ursachen

Bist du krank?

©iStockPhoto / Thomas EyeDesign

Ausfluss kommt bei uns Frauen mal mehr, mal weniger vor. Dabei kann sich bei der Scheidenflüssigkeit die Farbe, die Beschaffenheit oder der Geruch schnell verändern. Wir verraten dir, was die verschiedenen Scheidensekrete bedeuten und wann du besser einen Arzt aufsuchen solltest:

1. Das gesunde Scheidensekret

Der Ausfluss ist weißlich, klar bis zart hellgelb und hat keinen eigenen Geruch. Die Konsistenz kann von wässrig bis dickflüssig variieren.

 

2. Pilzinfektion der Scheide

Sie macht das Scheidensekret krümelig, weiß und verursacht einen mittelmäßigen bis starken Juckreiz, Brennen und Schmerzen an der Scheide.

Video-Empfehlung

3. Scheidensekret mit unangenehmem Geruch

Riecht das Scheidensekret fischig, ist farblos bis gräulich und dazu dünnflüssig, ist das ein Hinweis auf eine bakterielle Infektion.

 

4. Parasiten

Ein parasitärer Befall zeigt sich oft durch starken Ausfluss des Scheidensekrets, eher dünnflüssig und riecht sehr scharf. Die Farbe kann von gelblich bis zu bräunlich, in einigen Fällen sogar grünlich, variieren.

Im Zweifelsfall solltest du immer einen Arzt aufsuchen und von ihm untersuchen lassen!

Alle Artikel von -
Fiona Schmidt schreibt über Männer, Sex und den Geschlechterkampf. Ihr Lieblingsthema: Tipps für noch mehr Spaß im Bett. Gewusst wie!
Frau räkelt sich in Unterwäsche im Bett

4 Fakten über Labienhypertrophie, die du wissen solltest

Mach dich schlau!

© BigstockPhoto / Evgeniya Porechenskaya

Bitte, was? Ja, richtig: Labienhypertrophie. Hier sind die wichtigsten Fakten darüber, die du unbedingt wissen solltest:

5 abgefahrene Fakten über deinen Intimbereich, die du garantiert noch nicht wusstest

1. Was ist Labienhypertrophie?

Labienhypertrophie bedeutet, dass die inneren Schamlippen von den äußeren nicht überdeckt werden. Normalerweise schützen diese die Vagina vor Keimen und Fremdkörpern.

 

2. Die Ursachen

Es gibt viele Ursachen dafür, in den meisten Fällen spielen aber die genetischen Anlagen eine entscheidende Rolle. Doch auch das Alter oder eine Schwangerschaft mit ihrem hormonellen Wechsel können die Form der Schamlippen beeinflussen.

Video-Empfehlung

3. Die häufigsten Probleme dabei

Oft scheuern die inneren Schamlippen am Stoff deiner Kleidung und verursachen so einen langanhaltenden Wundschmerz. Dazu ist die Entzündungs- und Infektionsgefahr der Scheide bei Frauen mit Labienhypertrophie deutlich höher.

 

4. So kannst du sie behandeln

Zu kurze Schamlippen können bei einer Schönheits-OP behandelt werden. Dabei werden die äußeren Schamlippen durch die Injektion von Eigenfett vergrößert.

Alle Artikel von -
Fiona Schmidt schreibt über Männer, Sex und den Geschlechterkampf. Ihr Lieblingsthema: Tipps für noch mehr Spaß im Bett. Gewusst wie!
Paar haben Sex auf einem Bett in Unterwäsche PS-Punkt

Der PS-Punkt: Mit Vollgas zum Orgasmus

Gib Gas!

© BigstockPhoto / Prometeus

Ist der weibliche Körper nicht wunderbar? Wenn man denkt, man kennt alle erogenen Zonen, kommt ein neuer, aufregender Lustpunkt dazu. Dürfen wir den neuen Star am Orgasmus-Himmel vorstellen? Ladies and Gentelmen, hier kommt der PS-Punkt.

Wo ist eigentlich der männliche G-Punkt?

Der PS-Punkt: Mit Highspeed zum Orgasmus

Inzwischen sollten die meisten wissen, dass es bei der weiblichen Lust keinen On-Knopf gibt. Warum also viel Zeit damit verschwenden, die G-Zone zu suchen, wenn es so viele andere aufregende Punkte und Gegenden gibt, die Lust bereiten? Der PS-Punkt macht es uns sogar besonders einfach ihn zu finden, denn er ist kein Punkt im strengen Sinne, sondern ein ganzes Areal an erregbarem Gewebe.

Was ist der PS-Punkt?

Grundsätzlich gilt: Geh nicht auf die Suche nach einzelnen, streng abgetrennten Punkten! Die Vagina sieht von innen nicht aus wie ein Marienkäfer! Die Lustpunkte sind eigentlich Lustzonen, die ineinander übergehen. Genauso ist es auch beim PS-Punkt. PS ist eine Abkürzung für Perinaler Schwamm und das ist eine Anhäufung von Gewebe, das sich bei Erregung ausdehnt und anschwillt.

Video-Empfehlung

PS-Punkt finden und stimulieren

Dieses Gewebe findet sich unterhalb des Damms, zwischen Vagina und After. Damit sind der G- und der PS-Punkt direkte Nachbarn! Praktisch für alle, die diese Gegend schon ein bisschen erforscht haben, denn die Stimulation des PS-Punkt ist eine umgedrehte G-Zonen Stimulation. Klingt kompliziert? Ist es nicht:

  1. Führe einen Finger in deine Vagina ein und krümme ihn leicht nach unten. Das geht natürlich auch mit einem gebogenen Sex-Toy.
  2. Massiere jetzt die Gegend vorsichtig mit kreisenden Bewegungen. Wenn du merkst, dass das Gewebe leicht anschwillt, bist du auf dem richtigen Weg.
  3. Lust zusammen mit deinem Partner auf Entdeckungsreise zu gehen? Gute Stellungen sind die umgekehrte Reiterstellung oder die enge Missionarsstellung, bei der eure Oberkörper fest aneinander gedrückt bleiben.
  4. Letzter Tipp: Nicht verzweifeln, wenn die Stimuation nicht die erhofften explosiven Orgasmen bringt. Wir Frauen sind eben komplexe Wesen, auch in unserer Sexualität. Aber die gute Nachricht: Auf die Klitoris können wir uns immer verlassen. Eine klitorale Stimulation kann auch dem langsamsten PS-Punkt auf die Sprünge helfen.
Alle Artikel von -
"Nichts macht eine Frau wunderbarer als ihr Glaube daran, wunderbar zu sein." Nicole Bacer schreibt über beides: Wunderbare Frauen und diesen Glauben.
Frau in Unterwäsche liegt auf einem Bett

So bekommst du garantiert mehrere Orgasmen beim Sex

Multipliziere deinen Spaß!

© BigstockPhoto / Tverdokhlib

Manche Frauen kriegen es tatsächlich hin, mehrere Orgasmen beim Sex zu bekommen. Wir verraten dir, wie auch du das schaffen kannst:

1. Längeres Vorspiel für mehrere Orgasmen

Das Vorspiel länger auszudehnen steigert die Lust immer mehr und steigert somit die Wahrscheinlichkeit, dass du mehrere Orgasmen bekommst!

 

2. Bezieh dein Sexspielzeug mit ein

Laut einer Studie der Universität Groningen, steigt die Wahrscheinlichkeit einen multiplen Orgasmus zu bekommen, wenn du Sextoys bei deinem Liebesspiel benutzt.

Video-Empfehlung

3. Mach Weiter!

Bitte deinen Partner dich nach deinem ersten Höhepunkt sanft zu streicheln, wenn du mehrere Orgasmen bekommen möchtest. Am besten geht das, wenn er dich mit den Fingerspitzen oder Lippen verwöhnt und dabei langsam die Intensität steigert.
Die intimsten Stellen sollten allerdings zunächst ausgespart werden, da sie kurzzeitig sehr empfindlich sind!

 

4. Hoppe, hoppe Reiter

Für viele Frauen ist die Reiterstellung nach dem ersten Höhepunkt besonders angenehm, da sie so die volle Kontrolle haben und selbst steuern können, wie sie stimuliert werden.

Alle Artikel von -
Fiona Schmidt schreibt über Männer, Sex und den Geschlechterkampf. Ihr Lieblingsthema: Tipps für noch mehr Spaß im Bett. Gewusst wie!

6 Dinge, die du über deine Nippel wissen solltest

Kennst du das Nippel-Grundwissen?

6 Dinge, die du über deine Nippel wissen solltest

Kennst du das Nippel-Grundwissen?

Wie gut kennst du deine Nippel wirklich? Hier zu den 6 Dingen, die du auf jeden Fall über deine Nippel wissen solltest!

Alle Artikel von -
Wie findet man den Partner, der perfekt zu einem passt? Gibt es No-Goes auf einem ersten Date? Vianne Johannsen hat auf alles eine Antwort!