Wie hoch ist die Chance, dass ich mich beim Oralsex mit HIV infiziere?

Wie hoch ist die Chance, dass ich mich beim Oralsex mit HIV infiziere?

Ist das möglich!?

Frau gibt Mann Blowjob oder Handjob

Wie hoch ist die Chance, dass ich mich beim Oralsex mit HIV infiziere?

Ist das möglich!?

© BigstockPhoto / Tverdokhlib

Kann man durch einen Blowjob HIV bekommen?! Diese Frage ist wohl jedem von uns schon mal durch den Kopf geschossen. Aber wie groß genau ist das Risiko einer möglichen Übertragung von HIV durch Oralverkehr? Das sind die harten Fakten:

Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung mit HIV

Die Viruskrankheit HIV ist verglichen mit anderen Viruserkrankungen deutlich schwerer übertragbar: So liegt die Ansteckungswahrscheinlichkeit statistisch gesehen unter 10 Prozent. Allerdings kann sie bekanntlich auch zum Tode führen und ist deswegen unbedingt ernst zu nehmen. Die Zahl der Neuinfizierten blieb der neusten Statistik des Welt-AIDS-Tages 2017 in Deutschland zu folge, mit ca. 3.200 Menschen unverändert.

Diese 6 Sachen über Oralsex wusstest du garantiert noch nicht

Schlucken erhöht die Infektionsgefahr

Dass die Viruskrankheit HIV in erster Linie beim Sex und durch Kontakt mit infiziertem Blut weitergegeben wird, dürfte bei den Meisten von uns noch irgendwo hängen geblieben sein, aber wie war das gleich nochmal mit Oralverkehr? Grundsätzlich gilt, eine Übertragung des Virus ist möglich, wenn infiziertes Blut, Sperma oder Scheidensekret durch Schleimhäute oder Wunden in die Blutbahn gelangen. Zu den Schleimhäuten zählt natürlich auch die Mundschleimhaut. Ist es also möglich, durch Sperma oder andere Flüssigkeiten im Mund infiziert zu werden? Die Frage ist mit einem klaren JA zu beantworten.

Infektionsrisiko gegeben aber sehr gering

Zwar ist das Infektionsrisiko durch Oralverkehr aufgrund der verstärkten Resistenz der Mundschleimhaut gegen HIV deutlich geringer, dennoch besteht es. Infektionen oder Wunden im Mundraum erhöhen es im Übrigen. Ebenso das Schlucken des Spermas oder des Scheidensekretes. Wenn man sich aber die Wahrscheinlichkeiten in Prozent ansieht, ist das Risiko eher gering:

 

Video-Empfehlung

Infektionsrisiko in Zahlen

Oralsex                                                          0 – 0,04 Prozent

Oralsex ohne Ejakulation                               0 – 0,005 Prozent

Oralsex aktiv                                                  0,001 Prozent

Oralsex passiv                                                0,005 Prozent

Es ist also eher unwahrscheinlich, sich beim Oralverkehr mit HIV zu infizieren, aber natürlich ist ein Kondom oder ein Lecktuch zur Prävention immer die beste Option.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.